Schlagwort: Lebensmittelsicherheit

Osterbrot
Osterbrot
Auftakt 2023 ‚Äď Plenartagung Januar ‚Äď Wir trauern um Axel Troost ‚Äď Katar-Gate ‚Äď Lebensmittelpreise & -sicherheit ‚Äď EU-Grenzregime ‚Äď Whistleblowing ‚Äď ESF+ ‚Äď Gleichstellung ‚Äď EU-digital ‚Äď Kulturhauptst√§dte ‚Äď Praktika ‚Äď AVMD-RLW√§hrend in Deutschland die geplante sinnlose Abbaggerung L√ľtzeraths, Polizeigewalt und die Protestformen der Klimaaktivist*innen, die Entscheidungen der schwarz-gr√ľnen Landesregierung NRWs auf die Gr√ľnen im Bund und die ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 1_2023: Durchstarten in Berlin, Stra√üburg und Br√ľssel: Europapolitik im letzten Jahr vor den Europawahlen"
FolderJetzt erst recht! TTIP und CETA stoppen! Die EU und die USA verhandeln √ľber ein umfassendes Freihandels- und Investitionsabkommen (TTIP). Die Verhandlungen √ľber ein √§hnliches Abkommen mit Kanada (CETA) wurden bereits beendet. Die Abkommen drohen, Demokratie, Rechtsstaat und Rechte von Besch√§ftigten auszuhebeln. Umwelt- und Verbraucherstandards aber auch die staatliche F√∂rderung von Kultur und Bildung sollen als ‚ÄěHandelshemmnisse‚Äú abgebaut werden. Profitieren werden dabei vor allem gro√üe Konzerne, die Mehrheit verliert. Geheimprojekt Freihandel Die‚Ķ
weiterlesen "TTIP und CETA stoppen!"
B√ľndnis k√ľndigt Widerstand an"Formaljuristisch mag die EU-Kommission mit ihrer Entscheidung, die Europ√§ische B√ľrgerinitiative zum Stopp von TTIP und Ceta abzulehnen, Recht haben. Sie ignoriert damit allerdings den Anspruch von Millionen B√ľrgerinnen und B√ľrgern, mit zu entscheiden wie sie k√ľnftig wirtschaften, konsumieren und arbeiten wollen," kritisiert der handelspolitische Sprecher der LINKEN, Helmut Scholz, die Entscheidung der Europ√§ischen Kommission. Helmut Scholz weiter: "DIE LINKE und die Linksfraktion im Europ√§ischen ‚Ķ
weiterlesen "EU-Kommission lehnt B√ľrgerinitiative zu TTIP und Ceta ab"
Die Linksfraktion im Europ√§ischen Parlament GUE/NGL hat ein Gutachten der Forscher der √Ėsterreichischen Forschungsstiftung f√ľr internationale Entwicklung (Wien) in Auftrag gegeben und bei einer Anh√∂rung der Fraktion zum TTIP heute der √Ėffentlichkeit vorgestellt. ¬† Hierzu Helmut Scholz, handelspolitischer Sprecher der LINKEN: "Dank dem enormen Druck durch aufmerksame B√ľrgerinnen und B√ľrger hat die EU-Kommission ein Konsultationsverfahren zum TTIP¬†eingeleitet. Das Gutachten soll einen Beitrag dazu leisten, dass die Resonanz auf ‚Ķ
weiterlesen "Gutachten zu TTIP-Studien: Beträchtliche Abwärtsrisiken"
Die Europ√§ische Union hat mit Kolumbien und Peru ein umfassendes Handelsabkommen abgeschlossen, das k√ľrzlich in Kraft getreten ist. Urspr√ľnglich war mit allen vier L√§ndern der Anden-Gemeinschaft verhandelt worden, Bolivien und Ecuador haben die Verhandlungen jedoch 2009 verlassen, nachdem die dort mit Unterst√ľtzung linker Parteien neu gew√§hlten Pr√§sidenten Rafael Correa und Evo Morales und nachfolgend angenommene Verfassungs√§nderungen eine andere wirtschaftliche Ausrichtung der L√§nder bestimmt haben. Das Abkommen - mit dem urspr√ľnglichen ‚Ķ
weiterlesen "Freihandelsabkommen EU – Kolumbien/Peru"
Die Europaabgeordneten der Partei DIE LINKE erkl√§ren zur heutigen Abstimmung √ľber eine Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP):Die Europaabgeordneten der Partei DIE LINKE erkl√§ren zur heutigen Abstimmung √ľber eine Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP):¬† ‚ÄěDie heute vorliegenden Kompromisse des EU-Agrarausschusses bilden keine gute Grundlage f√ľr die Verhandlungen mit den Agrarministern und der EU-Kommission zur Reform der GAP.‚Äú¬†¬† Die Europaabgeordneten weiter: ‚ÄěEU-Agrarkommisar Ciolos hat Ende 2011 Vorschl√§ge zur Reform der ‚Ķ
weiterlesen "F√ľr eine sozial-√∂kologische EU-Agrarpolitik"
Presseschau zum neuesten Fleischskandal in der EUDie Agrarminister der EU wollen offenbar eine europ√§ische Initiative f√ľr eine verbindliche Kennzeichnung von Lebensmitteln. Vor dem Hintergrund des j√ľngsten Pferdefleischskandals k√∂nnte es zu einer "Ampel 2.0" kommen. Thomas H√§ndel, Mitglied im Verbraucherschutzausschuss des Europaparlaments, f√ľrchtet eine Wiederholung des "Ampelkriegs". Damals hatte die Lebensmittelindustrie in einer eine Milliarde Euro teuren Lobbyschlacht die Einf√ľhrung einer verbraucherfreundlichen Kennzeichnung von Lebensmitteln - die ‚Ķ
weiterlesen "Schweinereien am laufenden Band"
Im Europaparlament wurde heute √ľber die Abgabe von Lebensmitteln an Bed√ľrftige in der EU diskutiert.Im Europaparlament wurde heute √ľber die Abgabe von Lebensmitteln an Bed√ľrftige in der EU diskutiert. Hierzu Gabi Zimmer, Vorsitzende der europ√§ischen Linksfraktion GUE/NGL und Mitglied im Sozialausschuss des Europaparlaments: ¬† "18 Millionen Europ√§er sind auf die Verteilung von Nahrungsmitteln angewiesen, weil sie sich keine richtige Mahlzeit leisten k√∂nnen. Der Bundesregierung f√§llt nichts Besseres ein als die ‚Ķ
weiterlesen "Bundesregierung blockiert Nahrungsmittelhilfe f√ľr die √§rmsten Europ√§er"
Vers√§umnisse bei der Durchsetzung grundlegender Menschenrechte.Gabi Zimmer, Europaabgeordnete der LINKEN und Fachpolitikerin f√ľr Soziales: "Das eklatante Vers√§umnis der Regierungen in den EU-Mitgliedstaaten und der Europ√§ischen Kommission, endlich verbindliche Ziele im Kampf gegen Armut, Obdachlosigkeit und Energiearmut zu vereinbaren, ist mit verantwortlich f√ľr den K√§ltetod¬†Hunderter von Menschen!" ¬† Der Zusammenhang zwischen Armut, Wohnungslosigkeit und der Gefahr zu erfrieren, ist offenkundig. Die meisten Menschen, die erfrieren oder mit schweren Erfrierungen in‚Ķ
weiterlesen "Kälteopfer in Europa"
Wie Klimawandel, Armut und die globale Finanzkrise zusammenh√§ngen¬† ¬† ¬† ¬† Die neue Ausgabe von europaROT umfasst folgende Artikel: Die Leitartikel: "Klimawandel und Welthunger" (Sabine Wils) "Das Recht auf Nahrung ist ein Menschenrecht" (Gabi Zimmer) Weitere Artikel: Helmut Scholz: "Kein Fair Play im Welthandel" Sabine L√∂sing: "Landnahme und Konflikte" Thomas H√§ndel: "Kompro-Mies". Wieso die Finanzm√§rkte entmachtet geh√∂ren. J√ľrgen Klute: "Mit Essen spielt man nicht". Die EU k√∂nnte die Spekulation auf Nahrungsmittel unterbinden. ‚Ķ
weiterlesen "europaROT 7: Vom Hunger in der Welt"