Schlagwort: Covid-19

Martina Michels besucht Yad Vashem, 2017@EP
Martina Michels besucht Yad Vashem, 2017
@EP
Frontex ‚Äď 76. Holocaust-Gedenktag ‚Äď Covid-19: EU versus Pharmaindustrie ‚Äď Russland nach ProtestenEine Woche mit viel europ√§ischem Licht und Schatten, Geschichte und Zukunft liegt hinter uns. Die wirklich gute Nachricht kommt zuerst: Im Ausschuss f√ľr B√ľrgerliche Freiheiten (LIBE) haben sich die Linken, Gr√ľnen, Sozialdemokraten, Liberalen und Konservativen geeinigt, eine Frontex Scrutiny (√úberpr√ľfung) Working Group einzurichten, die das Versagen der Grenzschutz-Beh√∂rde Frontex bis hin zu ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 5_2021: EU und Impfstoffvertr√§ge, Teil 2 ‚Äď Transparenz als Datenpanne?"
Plenartagung in Br√ľssel ‚Äď Regional- Kulturpolitik ‚Äď EU-Impfstrategie und Gipfel ‚Äď USA mit neuem Pr√§sidenten ‚Äď CDU mit neuem Vorsitz ‚Äď Veranstaltungs-Tipps, Meme-Star der Woche: Bernie SandersZuerst w√ľnschen wir auch in unserem w√∂chentlichen R√ľckblick unseren Leserinnen und Lesern ein gutes 2021, Gesundheit vor allem und vor allem auch f√ľr alle!¬† In der letzten Woche fand die erste Plenartagung des Europ√§ischen Parlaments 2021 in Br√ľssel und¬† ‚Äď wie immer f√ľr die meisten Abgeordneten¬†‚Äď ‚Ä¶
weiterlesen "Martinas Woche 04_21: Von neuen Impfstoffen, neuen Präsidenten und alten Problemen"
Logo der Europ√§ischen B√ľrgerinitiative f√ľr die Aufhebung des Patentschutzes der Impfstoffe
Logo der Europ√§ischen B√ľrgerinitiative f√ľr die Aufhebung des Patentschutzes der Impfstoffe
Ein Kommentar von Martina Michels und Andr√© SeubertStellt Euch vor, ein Konzern wie Microsoft w√ľrde Geld von Euch einsammeln, um ein neues Programm zu entwickeln. Dann m√∂chte Microsoft noch Geld, um genug Server zu kaufen, von denen Ihr das Programm sp√§ter auf Eure Rechner laden k√∂nnt. Ihr macht mit, gebt das Geld. Irgendwann steht die Software bereit. Was w√ľrdet Ihr sagen, wenn Microsoft sich dann das fertige Programm noch¬†von Euch bezahlen lassen m√∂chte? Wahrscheinlich w√ľrden die meisten emp√∂rt die Software kostenlos fordern, sie haben ja ihr Geld ‚Ķ
weiterlesen "Kritik an der EU-Impfstrategie"
Tagesschau.de berichtet √ľber Annahme des neuen Strukturfonds REACT-EU¬† [...] EU-Koh√§sionskommissarin Elisa Ferreira sagte bei der Plenardebatte am Dienstag, dass mit 25 Prozent der Investitionen Klimaschutzziele verfolgt werden sollten. Sie betonte zudem, dass die Mittel flexibel eingesetzt werden k√∂nnten. Laut der Linken-Politikerin Martina Michels erm√∂glicht der Fond den Mitgliedstaaten vor allem, die sozialen Auswirkungen der anhaltenden Pandemie zu bew√§ltigen. [...] Der ganze Text vom 16.12.2020:¬†‚Ķ
weiterlesen "EU-Parlament stimmt zu: 47,5 Milliarden f√ľr die Regionen"
Plenarrede von Martina Michels am 15/12/2020Frau Pr√§sidentin, Frau Kommissarin, Monatelang warteten die Regionen auf den Europ√§ischen Blockbuster der Corona-Krisenbew√§ltigung. Jetzt endlich haben wir das ReactEU-Programm. Es ist Hoffnung f√ľr Besch√§ftigte, f√ľr das Gesundheitswesen, f√ľr Unternehmen im Shutdown, f√ľr Sch√ľler, die digital lernen m√ľssen und f√ľr K√ľnstler, deren Spielst√§tten noch immer geschlossen sind. Ich bedauere, dass die Regierungen im Rat die Mittel bereits vor Beginn der Verhandlungen ‚Ķ
weiterlesen "REACT-EU: √úbergangs-Konjunkturprogramm ist Hoffnung, doch reicht nicht aus"
14. - 17. Dezember 2020, Br√ľsselPressekonferenz der THE LEFT-Ko-Vorsitzenden: Martin Schirdewan¬†(DIE LINKE.) &¬†Manon Aubry¬†(La France Insoumise) Dienstag, 15. Dezember 2020, 10:30 Uhr EP-Pressesaal Anna Politkovskaya (PHS 0A50) Livestream ¬† ¬† - MdEP Martin Schirdewan, Ko-Vorsitzender der EP-Linksfraktion THE LEFT: ‚ÄöSchlussfolgerungen des Europ√§ischen Rates vom 10.-11. Dezember 2020‚Äô Debatte am Mittwochmorgen, 16. Dezember 2020, ab 9:00 Uhr ¬† Brexit:¬†‚ÄěBoris Johnson kam, a√ü und verschwand. Ein Deal wird immer unwahrscheinlicher. Die Differenzen ‚Ķ
weiterlesen "Plenarfokus Dezember 2020"
Zukunftsorte werden Europ√§ischer Kommission pr√§sentiert¬†‚Äě[...] Ziel ist dabei auch, die elf Zukunftsorte Berlins in Europa und international bekannter zu machen und miteinander zu vernetzen. ‚ÄěDie in Berlin gemachten Erfahrungen sollen in den europ√§ischen Prozess eingebracht und Best-practice angeboten werden‚Äú, hie√ü es in der Senatswirtschaftsverwaltung. F√ľr die Europ√§ische Kommission nehmen Ulla Engelmann und Martina Michels* bei der Veranstaltung teil. [...] Der ganze Beitrag ist nachzulesen im Tagesspiegel vom 3. Dezember 2020:¬† ¬† * ‚Ķ
weiterlesen "Berliner Firmen im Kampf gegen Corona"
Martins Michels zugeschaltet im Kulturausschuss, 21. September 2020 zur Aussprache des Berichts
Martins Michels zugeschaltet im Kulturausschuss, 21. September 2020 zur Aussprache des Berichts
Lockdowns ‚Äď Verhandlungen zum Mehrj√§hrigen Finanzrahmen ‚Äď Die EU und die SchuldenHeute ist in Belgien Feiertag und schon deshalb sind die Stra√üen etwas leerer. Doch genau das soll auch nach dem Feiertag eine Weile so bleiben.¬†Gestern berichtete der SPIEGEL, dass in Belgien "Knuffel"-Monogamie herrscht. ‚Äě'Knuffelen'¬†bedeutet kuscheln oder schmusen ‚Äď und genau das sollten die Belgier in der zweiten Corona-Welle nur noch mit ausgew√§hlten Personen tun.‚Äú Und deshalb trendet das Fl√§mische Wort "Knuffelcontacten" ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 44_2020: Zweite Corona-Welle erfasst auch das Parlament"
Gestern Abend stimmten die Europaabgeordneten √ľber einen Bericht zur ‚ÄěZukunft der Bildung in Europa vor dem Hintergrund der COVOD19-Pandemie‚Äú ab. Martina Michels, Sprecherin von DIE LINKE. im EP und Mitglied im Kultur-¬† und Bildungsausschuss (CULT) kommentiert die Abstimmung: ‚ÄěDas Europaparlament hat heute einhellig einen kritischen Bericht zur Zukunft der Bildung vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie angenommen. Niemand hatte etwas anderes erwartet, doch die Zustimmung darf nicht √ľber zwei Umst√§nde ‚Ķ
weiterlesen "COVID-19: Europaparlament fordert soziale und digitale Bildungsreformen"
online arbeiten mit allen "Endgeräten" gleichzeitig
online arbeiten mit allen "Endgeräten" gleichzeitig
Regionalpolitik & Mehrj√§hriger Finanzrahmen ‚Äď Veranstaltungs- und LesetippWir brauchen alle unsere Kraft f√ľr die kommenden Wochen, f√ľr die Vernunft eines ungew√∂hnlichen Zusammenhalts, der derzeit darin besteht, sich physisch aus dem Wege zu gehen. Trotzdem m√ľssen wir die politischen Herausforderungen, die der √∂konomische und gesellschaftliche Schock der Corona-Krise nach sich zieht, sowie die Langzeitherausforderungen, die den Klimawandel, eine gerechte Digitalisierung und vor allem den Kampf gegen Armut betreffen,¬†zusammenbinden. ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche_42: Europaparlament tagt wieder online"