Schlagwort: Energie

Immer mehr Menschen k√∂nnen die Gas- und Stromrechnung nicht mehr bezahlen. Die EU ringt nach Antworten und der Strommarkt muss reformiert werden. Die Linke im Europaparlament sagt klar: Energie ist keine Ware, die Profite einbringt und wettbewerbsf√§hig sein muss. Energie muss √∂ffentliches Gut sein, das f√ľr alle unabh√§ngig vom Einkommen verf√ľgbar ist. Zentrale Bestandteile des Energiesektors geh√∂ren vergesellschaftet. Au√üerdem k√§mpft Die Linke im EP f√ľr eine europaweite Aussetzung von Strom- und Gassperren, die Abschaffung von Merit Order und f√ľr eine umfassende ‚Ķ
weiterlesen "Recht auf Energie"
Die Linke im Europaparlament setzt sich f√ľr eine √úbergewinnsteuer ein, um Krisengewinne oder auch Monopolgewinne umzuverteilen √úbergewinne werden in der √∂ffentlichen Debatte als zus√§tzliche Gewinne verstanden, die √ľber die normalen Gewinne eines Unternehmens hinausgehen und aus externen unvorhergesehener Ereignissen bzw. Krisen anfallen (z.B. Krieg, Pandemie, √Ėlpreisinflation). Eine √úbergewinnsteuer folgt vor diesem Hintergrund dem Prinzip der Fairness: die Profiteure einer Krise sollen auch st√§rker an den Kosten der Krisenbew√§ltigung ‚Ķ
weiterlesen "√úbergewinnsteuer: Krisengewinne umverteilen"
Fachaussch√ľsse beraten √ľber ‚Äěsicheren und nachhaltigen Zugang zu kritischen Rohstoffen‚ÄúDiese Woche tagen die Fachaussch√ľsse des Europ√§ischen Parlaments - auch der Handelsausschuss, in dem ich die Arbeit der Linksfraktion LEFT koordiniere. Einer der Punkte auf der Tagesordnung: die Kommissionsinitiative f√ľr einen ‚Äěsicheren und nachhaltigen Zugang zu kritischen Rohstoffen‚Äú. Glaubt man der Kommission, soll die Initiative helfen, den gr√ľnen Umbau der europ√§ischen Wirtschaft zu schultern. Doch das Vorhaben wirft auch ‚Ķ
weiterlesen "Seltene Erden, Lithium & Co ‚Äď Wettlauf um kritische Rohstoffe"
REPowerEU: Zusammenhalt, erneuerbare Energien, Energiearmut; Zukunft er Koh√§sionspolitikREPowerEU: Parlament und Rat einigen sich auf Inhalt und Finanzierung ¬† Mit dem REPowerEU-Plan will die EU den Mitgliedstaaten helfen, ihre Abh√§ngigkeit von russischen Importen fossiler Brennstoffe zu beenden. Energiesparen, Erzeugung sauberer Energie und zur Diversifizierung unserer Energieversorgung sind Kernelemente. Zu den f√∂rderungsw√ľrdigen Projekten geh√∂ren solche, die darauf abzielen, die Integration erneuerbarer Energien in das Stromnetz zu beschleunigen, die ‚Ķ
weiterlesen "REGI NEWs Dezember 2022"
Screenshot ‚Äď Martina Michels bei Rede im EP
Screenshot ‚Äď Martina Michels bei Rede im EP
Martina Michels in der Plenardebatte zum 8. Koh√§sionsberichtFrau Pr√§sidentin, liebe Frau Kommissarin Ferreira, liebe Kollegen! Ja, es stimmt, wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam vieles richtig gemacht und mit europ√§ischer Regionalpolitik ein solidarisches Krisenbewusstsein bewiesen. Aber wo war denn zum Beispiel heute in der typischen Ank√ľndigungsrede unserer Kommissionspr√§sidentin der radikale Eingriff in den Energiemarkt? Um Energiearmut zu verhindern, m√ľssen Energienetze und ‚Ķ
weiterlesen "Zusammenhalt in der EU langfristig stärken, auch mit Regulierung der Energie- und Gasmärkte"
Bericht vom Online-Round Table am 31.03.2021Die globale Klimakrise zwingt uns in allen Bereichen zum Umdenken. In Europa sind es vor allem B√ľrger*innen, die den Wandel im Energiesektor durch gemeinschaftliche Energieprojekte vorantreiben und dabei die Produktion erneuerbarer Energien oder damit verbundener Dienstleistungen selbst in die Hand nehmen. Typischerweise schlie√üen sie sich zu einer Genossenschaft zusammen, die mit St√§dten, Gemeinden und anderen Akteuren zusammenarbeitet. Sogenannte Energiegemeinschaften (Energy Communities) sind ‚Ķ
weiterlesen "Energiegemeinschaften im Kampf gegen Energiearmut"
Cornelia Ernst
Cornelia Ernst
Cornelia Ernst, energie- und klimapolitische Sprecherin der Delegation DieLINKE., √§u√üert sich heute zur Plenardebatte‚ÄěDie europ√§ische Strategie f√ľr eine Kreislaufwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil des europ√§ischen Gr√ľnen Deals und zielt darauf ab, Materialien und Produkte so lange wie m√∂glich wiederzuverwenden, reparieren, aufzuarbeiten und zu recyceln, sowie das Abfallaufkommen zu verringern. Leider nehmen sich einige Parlamentarier diese Grunds√§tze nicht zu Herzen und vertrauen stattdessen weiter auf die Verbrennung von fossilen ‚Ķ
weiterlesen "Neue EU-Strategie f√ľr Kreislaufwirtschaft"
Cornelia Ernst, energiepolitische Sprecherin von DIE LINKE. im Europaparlament, kommentiert den heute erschienenen Emissions Gap Report: ‚ÄěKohlenstoffarme Pandemie-Erholung ist die letzte Hoffnung, den Temperaturanstieg auf unter 2¬įC zu begrenzen. Der neue Emissions GAP Report 2020 gibt keinen Grund zur Entwarnung, trotz der kurzen Verschnaufpause, die die Lockdowns dem Klima verschafft haben, steigen die CO2-Emissionen an manchen Orten bereits wieder an. Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass wir trotz eines kurzen, durch die Corona-Pandemie verursachten ‚Ķ
weiterlesen "UNEP Emissions Gap Report 2020"
Wasserstoff und die Zukunft des EnergiesystemsIm Sommer 2020 pr√§sentierte die Europ√§ische Kommission eine EU-Strategie zur Integration des Energiesystems (COM(2020) 299 final) und eine eng damit verbundene Wasserstoffstrategie f√ľr ein klimaneutrales Europa (COM(2020) 301 final) in der sie Pl√§ne vorstellt mit denen das Energiesystem zur EU Klimaneutralit√§t bis 2050 beitragen soll. Dazu sollen vor allem Energieeffizienz und Elektrifizierung von Verkehr und W√§rme beitragen. Es ist aber auch ein enormer Ausbau der Wasserstoffwirtschaft vorgesehen. Die linke ‚Ķ
weiterlesen "Die Zukunft sauberer Energie"
Martina Michels im Br√ľsseler Plenarsaal, September 2020
Martina Michels im Br√ľsseler Plenarsaal, September 2020
EU-Haushalt, Wiederaufbauplan, Rechtsstaatlichkeit, REACT-EU und ERDFNach drei interinstitutionellen Treffen (so genannten Trilogen zwischen EP, Rat und EU-Kommission) hatten das Europ√§ische Parlament und der Rat der EU am 18. November, eine Einigung √ľber die REACT-EU-Verordnung erzielt. Es handelt sich um die erste und bisher einzige Einigung √ľber einen F√∂rdertopf der Koh√§sionspolitik in der neuen F√∂rderperiode, die eigentlich ab 2021 beginnen soll.¬† Es ist ebenso die erste und einzige Einigung √ľber ein Programm, dass ‚Ķ
weiterlesen "REGI News November РEndspurt in die neue Förderperiode (?)"