Schlagwort: Medienfreiheit

Konstanze Kriese
Straßburg, Garnisonskirche, 2024
Konstanze Kriese
Demokratie gegen rechte Gewalt verteidigen - Plenum mit Abr√ľstung, gegen Zwangsarbeit, Lieferkettengesetz, Schengenreform, Abr√ľstung - Europ√§ische Mittagspause - Neues Europ√§isches Bauhaus zwischen Elite und Unterfinanzierung - 1. Mai - Pressefreiheit Die Legislatur 2019 bis 2024 endete in der letzten Stra√üburger Plenarwoche mit Licht und Schatten. Der hei√üe Wahlkampf startete auf entsetzliche Art und Weise mit einem der entscheidenden Themen der kommenden Zeit: die Verteidigung der Demokratie gegen ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 17/18_2024: Vom k√ľhlen Stra√üburg in den hei√üen Wahlkampf"
Geschlossenes Kino in Ixelles
Geschlossenes Kino in Ixelles
KI in der Kultur ‚Äď Medienfreiheit ‚Äď Veranstaltungstipp ‚Äď Bergbaugeschichte ‚Äď KinderarbeitIn Br√ľssel tagten in der vergangenen Woche die Aussch√ľsse und das sogenannte Miniplenum f√ľr diese Woche wurde vorbreitet, wobei die praktischen H√ľrden dabei ihren Lauf nahmen, denn belgische Gewerkschaften haben in dieser Woche zum Streik aufgerufen. Gleich heute am Montag geht es los und am Donnerstag geht es weiter. Das trifft in dieser Woche alle Abgeordneten, die an- und abreisen sowie auch lang geplante ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 25_2022: K√ľnstliche Intelligenz in Bildung, Kultur und Medien"
Pressemitteilung Europaabgeordnete Martina Michels (DIE LINKE.)Martina Michels, Sprecherin von DIE LINKE im Europaparlament und Mitglied im Kulturausschuss, erkl√§rt zur heutigen EP-Debatte √ľber ausl√§ndische Beeinflussung der Demokratie in der EU: ‚ÄěIn der heutigen Debatte hat Kommissarin Jourov√° die Abschaltung von Netflix in Russland begr√ľ√üt, weil Russen jetzt nicht mit Unterhaltung belohnt werden d√ľrften. Mit diesem Populismus kommen wir keinen Schritt weiter. Dieser geht komplett am Thema der repressiven ‚Ķ
weiterlesen "Die Wahrheit stirbt im Krieg zuerst ‚Äď Medienfreiheit nachhaltig finanzieren"
Original von Banksy an der Tankstelle in Bethlehem
Original von Banksy an der Tankstelle in Bethlehem
Kulturausschuss mit Medienfreiheit, Gleichstellung und Budget ‚Äď Julian Assange ‚Äď Israel ‚Äď Weltklimakonferenz beginntDie volle Packung aus dem Kulturausschuss des Europaparlaments stand zu Wochenbeginn auf Martina Michels¬†Programm: Das Programm Kreatives Europa 2022, Geschlechtergleichstellung und Medienfreiheit waren u. a. auf der zweit√§gigen Tagesordnung. Am Mittwoch dann schauen die Medien auf Julien Assanges Berufungsprozess in London. Schon zuvor, mit wesentlich weniger medialer¬†Beachtung, ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 43_2021: Kultur, Medien, Schutz von Whistleblowing & noch viel mehr"
Martina Michels, kultur- und medienpolitische Sprecherin von DIE LINKE im Europaparlament, erkl√§rt zur heutigen Abstimmung des Berichts √ľber Europas Medien im digitalen Zeitalter: ‚ÄěIch finde es absolut richtig, dass das Parlament mehr Unterst√ľtzung f√ľr Medienfreiheitsprojekte und alle Nachrichtenmedien, offline wie online, fordert. Es ist auch wichtig, dass das EP die Mitgliedstaaten in die Pflicht nimmt, finanziell den Rahmen f√ľr unabh√§ngigen Journalismus zu festigen. Im Medienbericht des Europaparlaments, der heute Abend ‚Ķ
weiterlesen "5 vor 12: Medienfreiheit und Medienpluralität unter Druck"
Br√ľssel: Atomium
Br√ľssel: Atomium
Kultur- und Regionalausschuss ‚Äď Wahlen in Deutschland ‚Äď Plattformregulierung (DSA/DMA) ‚Äď Israel ‚Äď Journalist*innen in Ausbildung ‚Äď Ausblick aufs PlenumSchon am vergangenen Montag hatten wir unseren Wochenr√ľckblick mit der einfachen Frage begonnen, was die Wahlen zum Deutschen Bundestag am 26. September 2021 f√ľr Europa bedeuten. Martina er√∂ffnete am Mittwochvormittag dann eine erste Debatte innerhalb der linken Fraktion The Left im Europ√§ischen Parlament zum Wahlausgang. Parallel lief die Ausschussarbeit mit vielen‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 39/2021: Wahlen in Deutschland ‚Äď Politik in Europa"
Am vergangenen Montag, den 27. September 2021, war das Abstimmungspaket in der Kulturausschusssitzung ungew√∂hnlich dick.¬† Der Ausschuss verabschiedete seine Positionen zum Digital Service Act (DSA), zum Digital Market Act (DMA), zum Medienaktion-Plan der Kommission (bei allen drei Berichten war Martina die Schattenberichterstatterin f√ľr unsere linke Fraktion), zum Haushalt und der Lage der Kulturprozent*innen. Bei den beiden letzteren Abstimmungen wird die Situation durch die Corona-Pandemie nochmal aufgerufen, da sie viele‚Ķ
weiterlesen "Kulturausschuss positioniert sich zur Plattformregulierung (DSA/DMA)"
Leere Bank am Br√ľsseler Flageyplatz
Leere Bank am Br√ľsseler Flageyplatz
Klima ‚Äď Kultur, Digitales & Medien und der Digitale Service Act (DSA) ‚Äď Regionalpolitik ‚Äď Kalenderblatt: Spanischer B√ľrgerkrieg ‚Äď Sommerliche AussichtenZuerst die gute Nachricht: Alle Abgeordneten der Linken Delegation in Br√ľssel haben sich der Initiative ihrer Bundestagsfraktion angeschlossen und spenden jede und jeder 1.000 EUR f√ľr die Beseitigung der Folgen der Flutkatastrophe. Nun die schlechte, die uns seit einer Woche in Atem h√§lt: In unserem Gastland Belgien und im Westen Deutschlands sind nach anhaltenden‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 29/2021: Deutschland wurde vor der Katastrophe gewarnt"
Gegen√ľber dem Comicmuseum in Br√ľssel
Gegen√ľber dem Comicmuseum in Br√ľssel
Medienaktionsplan ‚Äď Kommissarin im Regionalausschuss zu Gast ‚Äď DSA/DMA: zwei Gesetzesvorhaben zur Plattformregulierung ‚Äď Regi-News ‚Äď Soloselbst√§ndige in der EUDer Plenumswoche Mitte Mai folgte eine¬†Ausschusswoche, in der¬†intensiv an angelaufenen¬†Gesetzesvorhaben¬†gearbeitet wurde. Wir wollen diesmal einige etwas ausf√ľhrlicher vorstellen, z. B.¬†den Digital Service Act (DSA)¬†und den Digital Market Act (DMA), die uns ganz sicher die kommenden ein bis zwei Jahre ausgiebig besch√§ftigen werden. Dabei geht es darum, ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 22_2021: Plattformen einhegen, aber nutzerfreundlich"
Martina Michels in der Aussprache 18. Mai 2021 im Europaparlament
Martina Michels in der Aussprache 18. Mai 2021 im Europaparlament
In zweiter Lesung hat das Europaparlament des Programm Kreatives Europa 2021 ‚Äď 2027 heute angenommen. Dazu kommentiert die Sprecherin der Delegation DIE LINKE und kulturpolitische Sprecherin der Delegation, Martina Michels: ‚ÄěAlle freuen sich zurecht √ľber den Programmaufwuchs auf 2,2 Mrd. Euro. Doch wir sollten daran erinnern, dass die Kommission das einzige EU-Kulturprogramm im Mai 2020 - zu Beginn des Pandemie-Shutdowns einer ganzen Branche - gegen√ľber den eigenen Vorschl√§gen von 2018 kr√§ftig k√ľrzen wollte. Jetzt sieht es besser aus, doch ‚Ķ
weiterlesen "Kreatives Europa 2021 ‚Äď 2027 kann starten"