Schlagwort: JTF

Martina Michels auf der Passerelle im EP, 9/2021
Martina Michels auf der Passerelle im EP, 9/2021Nora Sch√ľttpelz
Just Transition ‚Äď COP26, die Pandemie und die Klimakrise ‚Äď Kultur & Pandemie: TIPP ‚Äď PlenarfokusN√§chste Woche tagt das Europaparlament in Stra√üburg und entscheidet unter anderem √ľber die gemeinsame Europ√§ische Agrarpolitik (GAP). Diese Entscheidung wird einen erheblichen Teilbereich treffen, der mehr Nachhaltigkeit ben√∂tigt, um die Klimaziele weltweit verwirklichen zu k√∂nnen. Um nichts weniger ging es in den 14 Tage in Glasgow bei der Weltklima-Konferenz COP26, die wir hier einmal unter dem Aspekt ihrer ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 46_2021: Wenn in Mondlandschaften neues Leben entsteht …"
Gegen√ľber dem Comicmuseum in Br√ľssel
Gegen√ľber dem Comicmuseum in Br√ľssel
Medienaktionsplan ‚Äď Kommissarin im Regionalausschuss zu Gast ‚Äď DSA/DMA: zwei Gesetzesvorhaben zur Plattformregulierung ‚Äď Regi-News ‚Äď Soloselbst√§ndige in der EUDer Plenumswoche Mitte Mai folgte eine¬†Ausschusswoche, in der¬†intensiv an angelaufenen¬†Gesetzesvorhaben¬†gearbeitet wurde. Wir wollen diesmal einige etwas ausf√ľhrlicher vorstellen, z. B.¬†den Digital Service Act (DSA)¬†und den Digital Market Act (DMA), die uns ganz sicher die kommenden ein bis zwei Jahre ausgiebig besch√§ftigen werden. Dabei geht es darum, ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 22_2021: Plattformen einhegen, aber nutzerfreundlich"
Martina Michels
Martina Michels
Rat opfert f√ľr den Haushalt die Rechtsstaatlichkeit und die KlimazieleMartina Michels, Sprecherin der Delegation DIE LINKE. Im Europ√§ischen Parlament und Koordinatorin ihrer Fraktion GUENGL im Regionalausschuss des Europ√§ischen Parlaments kommentiert die Resolution des Europ√§ischen Parlaments zur Einigung des Rates f√ľr den Wiederaufbau und den Mehrj√§hrigen Finanzrahmen inmitten der Corona-Pandemie: ¬† "Heute beschloss das Europ√§ische Parlament in einer Resolution, dass die Einigungen des Europ√§ischen Rates vom ‚Ķ
weiterlesen "Europaparlament kritisiert scharf den Sieg der nationalen Egoismen"
Spezial: Deutsche EU-Ratspr√§sidentschaft ‚Äď MFR ‚Äď Fonds f√ľr gerechten √úbergangEs ist soweit: Deutschland ist jetzt offiziell Chef der EU ‚Äď zumindest des Rates der EU. Darin sitzen die Regierungen der Mitgliedsl√§nder, √§hnlich dem Bundesrat. Seit 1. Juli hat die Bundesregierung sechs Monate lang den Vorsitz. Damit beginnt sie eine neue ‚ÄěTrio-Pr√§sidentschaft‚Äú zusammen mit Portugal und Slowenien. Sie kann eigene Schwerpunkte setzen und anstehende Gesetze als Vermittlerin vorantreiben. Und die ‚ÄěErwartungen sind ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 27_2020: Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft"