Schlagwort: Naturschutz

Martin Schirdewan im Mai-Plenum 2023
Martin Schirdewan im Mai-Plenum 2023
Nah-Ost-Konflikt ‚Äď Renaturierungsgesetz ‚Äď Ratsgipfel ‚Äď Pandemiebericht ‚Äď Transparenz und Anti-Mobbing ‚Äď Tax the Rich!In Stra√üburg standen vorm Parlament w√ľtende B√§uerinnen und Bauern. Im Parlament wurde einmal mehr der Europawahlkampf er√∂ffnet. Mit Spannung wurde die Abstimmung zum Europ√§ischen Renaturierungs-Gesetz erwartet, das am Dienstagvormittag diskutiert und am Mittwoch abgestimmt wurde. Die sommerliche Hitze, die wieder nahe an die 40-Grad-Schwelle herankam, gab ihren eigenen Kommentar zur ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 28_2023: Erfolg mit Kratzern ‚Äď EU-Naturschutz light beschlossen"
FlickR/ Ninara
FlickR/ Ninara
Gesch√§ftsordnung des EU-Parlaments - Wirtschaftspartnerschaft mit Kenia - Renaturierungsgesetz - SeenotrettungLiebe Leser*innen, sicherlich fordert die aktuelle Hitzewelle in ganz Europa Ihnen auch einiges ab ‚Äď und ich kann nur hoffen und w√ľnschen, dass Sie gesund durch diese hei√üen Tage kommen. Und sicherlich sind Sie in der nun zu Ende gehenden Woche auch schon ins Schwitzen gekommen? F√ľr die Europaabgeordneten jedenfalls ging es kurz vor der Sommerpause noch einmal hei√ü her. Am vergangenen Montag stellten sie ihre Koffer in¬†‚Ķ
weiterlesen "Zwischen Zeuthen und Br√ľssel, Ausgabe 109, 14. Juli 2023"
In dieser Woche stellt das Europaparlament wichtige Weichen f√ľr die zuk√ľnftigen Richtlinien zur F√∂rderung von Agrarfl√§chen. Zu den bis Freitag laufenden Abstimmung zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) erkl√§rt √Ėzlem Alev Demirel, Mitglied im Ausschuss f√ľr Arbeit und Soziales (EMPL): ‚ÄěDie Agrarf√∂rderung macht etwa ein Drittel des EU-Budgets aus. Doch die Gemeinsame Agrarpolitik hat bisher haupts√§chlich die industrielle Landwirtschaft bef√∂rdert. Sowohl soziale als auch √∂kologische Standards wurden links liegen lassen, ‚Ķ
weiterlesen "Gemeinsame Agrarpolitik: Artenvielfalt, gute Arbeit und Naturschutz"
Im Amazonasgebiet in Ecuador: ein Aktivist von UDAPT, Lola Sanchez (Mitte), Helmut Scholz (rechts)
Im Amazonasgebiet in Ecuador: ein Aktivist von UDAPT, Lola Sanchez (Mitte), Helmut Scholz (rechts)
Anl√§sslich der heutigen Vorstellung des Programms der Bundesregierung f√ľr ihren sechsmonatigen EU-Ratsvorsitz, fordert Helmut Scholz, die Chance zur Neuausrichtung der EU-Handelspolitik infolge der COVID-19-Pandemie nicht verstreichen zu lassen. Der handelspolitische Sprecher der EP-Linksfraktion GUE/NGL f√ľhrt aus: ‚ÄěIn Brasilien brennen erneut die Amazonas-W√§lder. Das Ausma√ü ist schlimmer als je zuvor. Brasiliens Pr√§sident Bolsonaro setzt den Vorschlag seines Umweltministers um, die ungeteilte Aufmerksamkeit f√ľr die Corona-Krise zu nutzen, um im ‚Ķ
weiterlesen "#EU2020DE: Stoppen Sie EU-Mercosur!"
Im Amazonasgebiet in Ecuador: ein Aktivist von UDAPT, Lola Sanchez (Mitte), Helmut Scholz (rechts)
Im Amazonasgebiet in Ecuador: ein Aktivist von UDAPT, Lola Sanchez (Mitte), Helmut Scholz (rechts)
Das Europ√§ische Parlament debattierte am heutigen Freitag √ľber Landraub und die Abholzung im Amazonas-Gebiet. Dazu erkl√§rt Helmut Scholz, handelspolitischer Sprecher der Linken im Europaparlament: ‚ÄěSeit Amtsantritt Pr√§sident Bolsonaros ist im brasilianischen Amazonasgebiet so viel Regenwald vernichtet worden wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen. Aus einem, erst auf Gerichtsbeschluss ver√∂ffentlichten Video einer Kabinettssitzung, wissen wir, dass sein Umweltminister vorschlug, alle Regulierungen zu ‚Ķ
weiterlesen "Abholzung von Regenwäldern: Deutsche Ratspräsidentschaft steht in der Pflicht"
Zu den Forderungen der Waldbesitzer*innen nach einer CO2-Abgabe f√ľr die W√§lder, erkl√§rt Lorenz G√∂sta Beutin, klima- und energiepolitischer Sprecher von DIE LINKE. im Bundestag: ‚ÄěDie W√§lder erf√ľllen eine enorme Klimaschutz-Aufgabe, nicht nur, weil sie CO2 binden, sondern weil die Holzwirtschaft einen nachhaltigen Rohstoff f√ľr klimaneutrales Bauen liefert. Daher unterliegen W√§lder einem besonderen Schutz. Sch√§den durch D√ľrre oder Br√§nde sollten angemessen entsch√§digt, Baustoffe aus nachhaltiger Holzwirtschaft besonders gef√∂rdert ‚Ķ
weiterlesen "CO2-Preis nicht geeignet zum Schutz der Wälder"
Helmut Scholz
Helmut Scholz
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel, sehr geehrte Frau Ministerin Kl√∂ckner, sehr geehrte Frau Ministerin Schulze, sehr geehrte Damen und Herren der Bundesregierung, ¬† Die EU-Kommission hat dem zust√§ndigen Ausschuss der EU-Mitgliedsl√§nder (PAFF-Ausschuss) vorgeschlagen, die Bienenleitlinien der EFSA zur Zulassung zur Pestiziden abzuschw√§chen. Damit w√ľrden bienensch√§dliche Pestizide am Markt bleiben oder neu zugelassen werden. Wir fordern Sie als Bundesregierung dringend auf, alles zu tun, um sicherzustellen, dass die ‚Ķ
weiterlesen "Offener Brief zu den EFSA-Bienenleitlinien"
Abkommen f√ľr nachhaltige Forstwirtschaft mit Vietnam‚ÄěDas Freiwillige Partnerschaftsabkommen zwischen der EU und Vietnam zum Forstsektor k√∂nnte sich zu einem internationalen Vorbild entwickeln, wie die Schaffung von wirtschaftlichen Perspektiven f√ľr die Bev√∂lkerung und der Schutz der Natur und des Klimas in Einklang gebracht werden k√∂nnen‚Äú, erkl√§rte der handelspolitische Sprecher der Linksfraktion im Europ√§ischen Parlament (GUE/NGL), Helmut Scholz, in der entsprechenden Plenardebatte am gestrigen Montagabend. Helmut ‚Ķ
weiterlesen "Wichtiger Baustein f√ľr das Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele"
Heute stimmte das Europ√§ische Parlament mit einer Mehrheit von 640 Stimmen f√ľr den Initiativbericht der GUE/NGL-Berichterstatterin KateŇôina Koneńćn√° zum Thema ‚ÄėPalm√∂l und die Rodung von Regenw√§ldern‚Äė. Dazu erkl√§rt Cornelia Ernst, energiepolitische Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im Europaparlament: ¬† ‚ÄěDer Bericht fordert, im Rahmen der Reform der Richtlinie √ľber erneuerbare Energiequellen, konkrete √úberpr√ľfungen im Hinblick auf Landbesitzkonflikte, Zwangs- und Kinderarbeit, und die ‚Ķ
weiterlesen "Palmöl und Agrosprit РZerstörung der Regenwälder muss gestoppt werden!"
Heute stimmte das Europ√§ische Parlament mit einer Mehrheit von 379 Stimmen f√ľr die Reform des Emissionshandels. Die Delegation DIE LINKE. im Europaparlament hat in der Endabstimmung dagegen gestimmt. Dazu erkl√§rt Cornelia Ernst, energiepolitische Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im Europaparlament und stellvertretendes Mitglied im Industrieausschuss (ITRE): ‚ÄěLuft- und Seeverkehr sind gro√üe Treibhausgasemittenten, im internationalen Luftverkehr stiegen die Treibhausgasemissionen zwischen ‚Ķ
weiterlesen "Im Schneckentempo gegen den Klimawandel РReform des europäischen Emissionshandelssystems"