Schlagwort: Nationalsozialismus

Der 8. Mai 1945 ist f√ľr viele Millionen Menschen ein Tag der Befreiung und Hoffnung. Die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht besiegelte das Ende der Nazi-Diktatur. Am 8. Mai 2020 begehen wir dazu den 75. Jahrestag. Es ist an der Zeit, diesen Tag als das zu w√ľrdigen, was er ist: Ein Gedenk- und Feiertag. Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, erkl√§ren: Am 8. Mai 1945 endete das System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Eine Zeit des unaussprechlichen Leides und des millionenfachen Mordes war ‚Ķ
weiterlesen "Der 8. Mai ‚Äď Nicht nur ein Feiertag 1945"
Gedenkstätte KZ Auschwitz-Birkenau
Gedenkstätte KZ Auschwitz-Birkenau
Zum 2005 von der UNO ausgerufenen Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust (27. Januar) anl√§sslich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee vor 75 Jahren, erkl√§rt Martina Michels, Delegationsleiterin der LINKEN im Europaparlament und Mitglied der Parlamentarischen Delegation EU-Israel: ‚ÄěDas Wissen um den Holocaust nimmt dramatisch ab. Selfies an der Rampe in der Gedenkst√§tte des Konzentrationslagers Ausschwitz-Birkenau sind inzwischen‚Ķ
weiterlesen "Holocaust-Gedenken: Umschreiben europäischer Geschichte ist genauso gefährlich wie das Vergessen"
Zur heutigen Aktuellen Stunde des EU-Parlaments √ľber die ‚ÄöVerf√§lschung der Geschichte‚Äė erkl√§rt die Europaabgeordnete √Ėzlem Alev Demirel: ‚ÄěNachdem eine gro√üe Mehrheit des EU-Parlaments bereits im September 2019 eine Resolution verabschiedet hat, die die alleinige Verantwortung Deutschlands f√ľr den Zweiten Weltkrieg verneint und damit den Ausgangspunkt f√ľr Krieg und Faschismus verdreht, soll heute mit einer Aktuellen Stunde auf Antrag der Europ√§ischen Volkspartei (EVP, u.a. mit CDU/CSU und der √ĖVP) erneut Geschichtsverf√§lschung ‚Ķ
weiterlesen "Geschichtsverfälschung diffamiert Antifaschismus"
Martina Michels, Mitglied der parlamentarischen Delegation EU-Israel, erinnert an die November-Progrome vom 9./10. November 1938, morgen vor 80 Jahren: ¬† ‚ÄěDie Albtr√§ume des Massenmordes an J√ľdinnen und Juden in Deutschland und europaweit verfolgen nicht nur die √úberlebenden, sondern auch ihre Kinder und Enkel. In Yad Vashem gibt es neben den gro√üen Ausstellungsr√§umen ein karges, kleines Schulungszentrum, das das industriell gest√ľtzte Menschheitsverbrechen, den Holocaust, nicht durch Fakten und Fotografien, durch Eisenbahnschwellen ‚Ķ
weiterlesen "Die √úberlebenden sind nicht mehr lange f√ľr uns da"
24. Oktober 2018 POLITICO EUROPA (English) Nazis, cash and tragedy: A day in the life of Brexit, by Ma√Įa de La Baume, Lili Bayer and James Randerson "The European Parliament‚Äôs descent into squabbling. Nothing says ‚Äúcalm, orderly Brexit‚ÄĚ like jibes about Nazis in the European Parliament. Throw in a Swedish call for Britain to pay more into EU coffers and a Spanish lament about Brexit as a ‚Äútragedy,‚ÄĚ and it‚Äôs just another day at the office for the U.K. and Europe. ... Leftist MEP Gabriele Zimmer, also German, questioned Kamall‚Äôs‚Ķ
weiterlesen "Presseschau: Nazi-Vergleich im Europaparlament"
Gabi Zimmer als Fraktionsvorsitzende in der Debatte zu "Schlussfolgerungen der Tagung des Europ√§ischen Rates am 17. und 18. Oktober"Gabriele Zimmer, im Namen der GUE/NGL-Fraktion. ‚Äď Herr Pr√§sident! Sorry, meine Damen und Herren, aber ich werde in meinem Beitrag auf die Auseinandersetzung von eben zur√ľckkommen. ¬† Herr Kamall, ich w√ľrde Ihnen wirklich sehr empfehlen: Lesen Sie Klemperers Tageb√ľcher, lesen Sie seine Abhandlung √ľber die Sprache des Dritten Reiches, ‚ÄěLTI ‚Äď Lingua Tertii Imperii‚Äú! Sie werden feststellen, ‚Ķ
weiterlesen "Es gibt keine Bereitschaft, endlich was auf den Tisch zu legen"
Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Gäste, liebe Genossinnen und Genossen, es ist mir eine große Ehre, hier heute mit Ihnen und euch den Tag der Befreiung vom Faschismus zu begehen und zugleich hier an diesem Ort der Opfer des nationalsozialistischen Terrors zu gedenken. Der 8. Mai ist ein Tag, der uns, der die Menschheit mahnt, jeden Tag und allezeit achtsam zu sein und zu bleiben. Achtsam, damit sich die Geschichte der Umwandlung einer Gesellschaft in eine brutale Diktatur, deren menschenverachtende Ideologie der …
weiterlesen "Gedenken der Opfer des nationalsozialistischen Terrors"
Please find English version below: ¬† ‚ÄúWir, als Mitglieder der EP-Linksfraktion GUE/NGL, verurteilen die Aussagen des Pal√§stinensischen Pr√§sidenten Mahmud Abbas‚Äė bei der Er√∂ffnungsrede des Pal√§stinensischen Nationalrates am vergangenen¬† Montag (30. April) auf das Sch√§rfste. Abbas‚Äė Aussagen zu den Hintergr√ľnden der Vernichtung der j√ľdischen Bev√∂lkerung in Europa w√§hrend des Zweiten Weltkrieges machen uns fassungslos und sind in keinster Weise zu tolerieren: Aus Abbas‚Äė Sicht wurden Millionen j√ľdischer Menschen nicht auf‚Ķ
weiterlesen "Wir verurteilen Abbas‘ Aussagen auf das Sch√§rfste"
Zum Jahrestag der Befreiung der Insassen des KZ-Auschwitz' und zum Tag des Gedenkens an die Opfer des NS-Terrors erkl√§rt Cornelia Ernst, Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im EP: ¬† ‚ÄěEs gibt heute viele Orte des Erinnerns an die bislang einmaligen Verbrechen des Hitlerfaschismus‚Äė. Sie alle erinnern uns daran, wie sch√§ndlich die Nationalsozialisten mit Menschen umgegangen sind, die nicht in ihr Weltbild passten. Diese wurden f√ľr lebensunwert erkl√§rt, ihre Ausrottung praktisches Ziel. Die gro√üe Mehrheit der Deutschen hat dazu geschwiegen und den ‚Ķ
weiterlesen "Gedenken an die Opfer des NS-Terrors"
Am morgigen Samstag h√§lt die EP-Fraktion der Nationalisten (ENF) ihren zweiten gro√üen Kongress in einem EU-Mitgliedstaat ab. Pretzell und Petry laden ihre Geistesbr√ľder und -Schwestern ans Deutsche Eck nach Koblenz, mit dabei 1.000 Polizisten und erwartete 1.000 Gegendemonstranten. Nicht jedoch ein wesentlicher Teil der deutschen Presselandschaft, dem durch den Mitorganisator Marcus Pretzell die Akkreditierung versagt wurde. Dazu Cornelia Ernst, Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im EP und Europaabgeordnete f√ľr Sachsen und Rheinlandpfalz:‚Ķ
weiterlesen "Mit öffentlichen Geldern gegen die Pressefreiheit"