Schlagwort: Zweiter Weltkrieg

Anl√§sslich des morgigen Antikriegstags (1. September) - dem 81. Jahrestag des √úberfalls Deutschlands auf Polen und Beginn des Zweiten Weltkriegs - mahnt die friedenspolitische Sprecherin der LINKEN im Europ√§ischen Parlament und stellvertretende Vorsitzende des Unterausschusses f√ľr Sicherheit und Verteidigung (SEDE), √Ėzlem Alev Demirel: ‚ÄěDer Antikriegstag 2020 ist Erinnerung, Mahnung und Aufforderung zugleich.‚Äú ¬† ‚ÄěWir erinnern daran, dass das faschistische Deutschland nach jahrelanger ungehinderter ‚Ķ
weiterlesen "Antikriegstag: Geschichtsverf√§lschung und Aufr√ľstung d√ľrfen keine Zukunft haben"
Heute j√§hrt sich zum 75. Mal der Beginn der Schlacht um die Seelower H√∂hen. Bis zu 200.000 Soldaten der Roten Armee fielen in der entscheidenden Offensive vor Berlin; 100.000 Wehrmachtsangeh√∂rige verloren ihr Leben in den letzten Tagen des vom faschistischen 'Deutschen Reich' angezettelten Vernichtungskriegs, der Europa in ein Tr√ľmmerfeld mit Millionen Toten verwandelte. "Zurecht w√ľrdigen wir heute den √ľberragenden Anteil, den die Sowjetunion und ihre Rote Armee zur Befreiung Deutschlands vom Hitler-Faschismus und zur Zerschlagung des Nationalsozialismus ‚Ķ
weiterlesen "Seelow mahnt: Nie wieder!"
Gedenkstätte KZ Auschwitz-Birkenau
Gedenkstätte KZ Auschwitz-Birkenau
Zum 2005 von der UNO ausgerufenen Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust (27. Januar) anl√§sslich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee vor 75 Jahren, erkl√§rt Martina Michels, Delegationsleiterin der LINKEN im Europaparlament und Mitglied der Parlamentarischen Delegation EU-Israel: ‚ÄěDas Wissen um den Holocaust nimmt dramatisch ab. Selfies an der Rampe in der Gedenkst√§tte des Konzentrationslagers Ausschwitz-Birkenau sind inzwischen‚Ķ
weiterlesen "Holocaust-Gedenken: Umschreiben europäischer Geschichte ist genauso gefährlich wie das Vergessen"