Schlagwort: Uploadfilter

Gutenberg goes to Internet, Strasbourg vor der Copyright-Abstimmung
Gutenberg goes to Internet, Strasbourg vor der Copyright-Abstimmung
Paul Keller schreibt √ľber Risiken und M√∂glichkeiten bei der Implementierung in den MitgliedsstaatenWir freuen uns, hier eine Studie von Paul Keller¬†(von publicspace.online), die er im Auftrag der GUENGL zusammenstellte,¬†zu ver√∂ffentlichen. Sie tr√§gt den Titel: ‚ÄěMaking the best out of the Copyright in the Digital Single¬†Market Directive: An overview of implementation¬†opportunities and risks‚Äú und erscheint Anfang¬†Februar auch auf Deutsch.¬†(Arbeitstitel: Das Beste aus der ‚Ķ
weiterlesen "Studie: Making the best out of the Copyright in the Digital Single Market Directive"
Uploadfilter werden bei gro√üen Plattformen, auf denen Nutzer*innen Inhalte hochladen, schon lange eingesetzt. Bei Youtube werden in der Minute etwa 300 Stunden Videomaterial hochgeladen, was derartige technische Hilfsmittel f√ľr den Ausschluss von Filtern nachvollziehbar macht. Deren Entscheidungsstruktur unterlag bisher den unternehmenseigenen Beschwerdemechanismen oder juristischen Auseinandersetzungen. Wir halten die - nun mit der EU-Urheberrechtsreform verbundene - Art der Haftung f√ľr Urheberrechtsverletzungen bei nutzergeneriertem Inhalt, bei gleichzeitiger Automatisierung ‚Ķ
weiterlesen "Uploadfilter"
"Ich bin froh, dass uns bei diesem Bericht maximale Schadensbegrenzung gelungen ist. Die Kommission wollte hier ein Gesetz schaffen, mit dem Anbieter von Hosting-Diensten von einer Beh√∂rde dazu verpflichtet werden k√∂nnen, Uploadfilter einzusetzen um die Verbreitung von terroristischen Inhalten zu unterbinden. Genau diesen Punkt hat das Parlament heute abgelehnt,‚Äú kommentiert Cornelia Ernst, netzpolitische Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im Europaparlament die heutige Abstimmung. ‚ÄěDennoch konnten wir dem Text trotzdem nicht ‚Ķ
weiterlesen "Uploadfilter gegen terroristische online-Inhalte abgelehnt"
Berlin - Jerusalem - Frankfurt: Europas Zukunft - Uploadfilter - Wahlen in Israel - Regional- und KulturpolitikEuropas Zukunft wird ganz sicher nicht in London entschieden, auch wenn uns das Brexit-Drama wieder ein neues Kapitel beschert hat, das¬†den Wert von demokratischen Verfahren ziemlich ordentlich mit F√ľ√üen tritt. Trotzdem lassen wir uns nicht beirren und tun alles, damit¬†die EU ein anderes Gesicht und vor allem ein soziales und demokratisches R√ľckgrat bekommt. Und dies tun wir nicht nur allein. Seit Wochen sind vor allem junge Leute auf der Stra√üe, mahnen ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 15_2019"
Magdeburg - Berlin - Erfurt: Regionalpolitik - Landwirtschaft - Wohnen - Uploadfilter - PlenumNeben der Friday for Future-Bewegung hatten sich auf den 23.3. ebenfalls vor allem junge Menschen verabredet, die gegen die EU-Urheberrechtsreform protestieren, vor allem gegen den Artikel 13. Zur Zeit scheint die vierte Gewalt mit demokratischen Protesten auf Schlingerkurs zu gehen. Mal handelt es sich um Schulschwänzerinnen und Unprofessionelle, wenn es um unsere Zukunft geht, dann wieder sind junge Leute vom Algorithmen gesteuert, wie Elmar Brok annimmt oder bekommen Geld …
weiterlesen "Martinas Woche 12_2019"
Strasbourg - Berlin - Rheinsberg: T√ľrkei - Brexit - Antiterror-Verordnung - Urheberrecht mit & ohne uploadfilter - fridayforFuture - Regionalfonds & StadtDie vorvorletzte Plenumswoche in Stra√üburg brachte diverse Aufregung vor und hinter den Kulissen. Zum einen sp√ľrt man die Eile, Verordnungen, die noch vor den Europawahlen im Plenum behandelt werden sollen, flugs durch die Aussch√ľsse zu bringen.¬†Darunter ist die Verordnung,¬†mit der online terroristische Inhalte bek√§mpft werden sollen¬†und was begegnet uns da im Artikel 6: die umstrittenen Uploadfilter. Der ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 11_2019"
Br√ľssel - Berlin - Paris - Magdeburg: Frauenkampftag - Klima - FridaysforFuture - Digitalsteuer - Macrons Europa - Proteste gegen die EU-Copyrightreform vor der AbstimmungIn wenigen Wochen sind Europawahlen und mittlerweile werden Zukunftsthemen intensiv auf den Stra√üen diskutiert. Einerseits tagen Umweltminister*innen der Mitgliedstaaten, um Konzepte einer klimaneutralen Wirtschaft bis 2050 auszudiskutieren, andererseits gehen jeden Freitag Sch√ľlerinnen und Sch√ľler f√ľr ihre Zukunft auf die Stra√üe, die ohne L√∂sungen des √∂kologischen Problemstaus ziemlich d√ľster ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 10_2019"
Br√ľssel - Bonn - Berlin: Wirtschaftsdemokratie und Medienfreiheit - Frauenstreik - Uploadfilter - Europawahlen - Europa vor Ort - Israel - T√ľrkeiEnde Mai sind Europawahlen, so dass derzeit die Aussch√ľsse des Europ√§ischen Parlaments unter Hochdruck letzte Abstimmungen und Berichte behandeln. Die Plenarsitzungen in Stra√üburg und die das letzte Miniplenum in Br√ľssel sind entsprechend vollgestopft. "Europa vor Ort" bekommt ebenso eine erh√∂hte Aufmerksamkeit, in Veranstaltungen und auf der Stra√üe, sei es bei den freit√§glichen Umweltdemonstrationen der Sch√ľlerinnen ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Wochen 8/9_2019"
Strasbourg - Berlin - K√∂ln: Regionalpolitik - EU-Urheberrechtsreform & uploadfilter - #metoo & Berlinale 2019Das Plenum in¬†Stra√üburg war nicht nur vollgepackt mit Internationalen Handelsabkommen, Fragen zur¬†Zukunft der Union selbst, Debatten zur¬†Steuerpolitik u. v. a. mehr. Am Rande der Tagung trafen sich n√§mlich auch¬†viele Aussch√ľsse, um¬†den letzten Schliff der EU-Programmstrukturen bei den Regional- und Strukturfonds¬†f√ľr 2021 - 2027 auszudiskutieren. Der Regionalausschuss hielt sogar eine Sondersitzung zur Dachverordnung f√ľr alle EU-Fonds ab. "Am Rande" des ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 7_2019"
Stra√üburg - Berlin - Malta - Br√ľssel: Plenum stoppt Copyrightreform - Lebensretter angeklagt - Flucht gestern und heute - Anti-NATO-GipfelDie letzte Plenarwoche vor der Sommerpause hatte es in sich. Die Postf√§cher der Abgeordneten schwappten l√§ngst √ľber von den F√ľr- und Gegenreden zur geplanten Copyrightreform. Doch bevor der Showdown einer zur√ľckgeholten Abstimmung √ľber das Verhandlungsmandat am Donnerstag viele √ľberraschte, sprach am Dienstag der neue Ratspr√§sident Sebastian Kurz aus √Ėsterreich. Er lehnt inzwischen jede Asylantragsaufnahme in der EU ab und ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 27_2018"