Schlagwort: Islamischer Staat – Daesh

Die Autonome Region Kurdistan im Nordirak liegt in unmittelbarer N√§he zur Front des IS. Die Europaabgeordnete Cornelia Ernst war als deutsche Vertreterin einer Delegation aus vier Europaabgeordneten vom 8.-11. Januar vor Ort. "Irakisch-Kurdistan ist die einzige Region, in die Angeh√∂rige der verschiedenen Minderheiten, wie Christen, Jesiden, Shabak, fl√ľchten k√∂nnen. Auch wenn es dort an allem N√∂tigen fehlt, kann dies kaum genug gew√ľrdigt werden. Die fast 2 Millionen Gefl√ľchteten in Irak m√ľssen dringend internationalen Schutz erhalten, nur so kann ihr ‚Ķ
weiterlesen "Stoppt den Genozid an den Jesiden"
Abr√ľstungswoche der Vereinten NationenMorgen beginnt die Abr√ľstungswoche der Vereinten Nationen. Dazu erkl√§rt Sabine L√∂sing, friedens- und au√üenpolitische Sprecherin der LINKEN im Europaparlament: "Der Kampf um Abr√ľstung ist heute n√∂tiger denn je. 2013 wurde weltweit die unvorstellbare Summe von 1,26 Billionen Euro f√ľr Milit√§r ausgegeben. Auf die NATO-Staaten entf√§llt mehr als die H√§lfte davon. Doch damit nicht genug: Die NATO will weiter aufr√ľsten! Die NATO-Staaten haben auf dem letzten Gipfel in Wales ihr Ziel erneuert, ihre Milit√§rausgaben‚Ķ
weiterlesen "Frieden schaffen geht nur ohne Waffen!"
Das Europ√§ische Parlament verabschiedet heute eine Entschlie√üung zur Lage im Irak und in Syrien sowie der ISIS-Offensive, einschlie√ülich der Verfolgung von Minderheiten. Hierzu die au√üenpolitische Sprecherin der LINKEN im Europaparlament, Sabine L√∂sing: "Der IS geht mit grausamer Gewalt gegen die Menschen im Nordirak vor und f√ľhrt gezielt ethnische S√§uberungen durch. Als Linksfraktion verurteilen wir dies aufs Sch√§rfste. Die Antwort des Westens lautet: Mehr Waffen, Raketen und Bomben. Wie falsch im doppelten Sinn ‚Ķ
weiterlesen "Im Westen nichts Neues РDeutschlands prinzipienlose Außenpolitik"