Schlagwort: Griechenland

Alexis Tsipras, Martina Michels und Marisa Matias in der Veranstaltung zum 100. Geburtstag, 28.9.2002
Alexis Tsipras, Martina Michels und Marisa Matias in der Veranstaltung zum 100. Geburtstag, 28.9.2002
Rede anl√§sslich der Gedenkveranstaltung zum 100. Geburtstag von Manolis GlezosDie Veranstaltung fand am 28. September 2022 in Br√ľssel im Europaparlament statt. Das Programm ist hier zu finden und sp√§ter auch die Aufzeichnung.¬† Manolis Glezos w√§re am 9. September 100 Jahre alt geworden. Zu den G√§sten und Redner*innen der Veranstaltung geh√∂rte der Musiker und Holocaust-√úberlebende Simon Gronowski, sowie der ehemalige Ministerpr√§sident Griechenlands, Alexis Tsipras, Marisa Matias von Bloco, unser Fraktionsvorsitzender Martin Schirdewan, ‚Ķ
weiterlesen "„Da erhob Manolis seine Stimme…“"
Cornelia Ernst
Cornelia Ernst
Heute verabschiedete das Europaparlament seinen Bericht zur gescheiterten Umsetzung der Dublin-III-Reform. Das Dublin-System ist das Kernst√ľck der EU-Asylpolitik und dieser Bericht befasst sich mit den M√§ngeln seiner Umsetzung durch die EU-Mitgliedstaaten. Cornelia Ernst, migrationspolitische Sprecherin der Linken, kommentiert den EP-Standpunkt: ‚ÄěDublin ist gescheitert. Das ist v√∂llig offensichtlich und wird in diesem Bericht auch benannt. Das begr√ľ√üe ich. Doch reicht es trotzdem nicht, um diesem Text zustimmen zu k√∂nnen. Das ‚Ķ
weiterlesen "EU-Asylpolitik: Weniger Beteuerungen, mehr Umsiedelung"
Das abgebrannte Camp Moria auf Lesbos
Das abgebrannte Camp Moria auf Lesbos
Auf Initiative von Cornelia Ernst wenden sich Europaabgeordnete aus vier Fraktionen an den Vorsitzenden der EU-Ratsformation f√ľr Justiz und Inneres, Horst Seehofer (CSU). Zwei Monate nachdem ein Feuer das Camp Moria zerst√∂rte, sind noch immer mehr als 8.000 Menschen gezwungen, unter unzumutbaren Bedingungen auf der griechischen Insel auszuharren. Das neuerrichtete Zeltlager droht zu einem katastrophalen Dauerzustand zu werden obwohl die Voraussetzungen dort noch schlechter sind, als sie es bereits in Moria waren. Deshalb initiierten ‚Ķ
weiterlesen "Brief an Seehofer: Umverteilung aus Lesbos, jetzt"
Mission nach Lesbos. 18./19. September 2020. Cornelia Ernst und Leo LentzIn der Nacht vom 8. auf den 9. September brach im v√∂llig √ľberf√ľllten Gefl√ľchtetenlager in Moria auf der griechischen Insel Lesbos ein Feuer aus. Fast das komplette Lager wurde zerst√∂rt und tausende Gefl√ľchtete standen auf der Stra√üe. Die Bilder, die wir von der Nacht und den folgenden Tagen sehen konnten, waren erschreckend. Menschen die panisch versuchen vor den Flammen zu fliehen, √ľberf√ľllte Stra√üen, Berichte von Stra√üenblockaden und gewaltt√§tigen Polizist*innen, die nicht einmal vor ‚Ķ
weiterlesen "Europa, schäm dich!"
Zur Eskalation im √∂stlichen Mittelmeer erkl√§rt √Ėzlem Alev Demirel, stellvertretende Vorsitzende der Delegation des Europaparlaments f√ľr die Beziehungen zur T√ľrkei und stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss f√ľr Sicherheit und Verteidigung des Europ√§ischen Parlaments (SEDE): ‚ÄěSeit Monaten werden wir Zeug*innen einer sehr gef√§hrlichen Eskalation: Die militarisierte Au√üenpolitik des Erdońüan-Regimes ist zu verurteilen, aber eine milit√§rische L√∂sung f√ľr diesen Konflikt darf es nicht geben. Au√üerdem geht es hier nicht ‚Ķ
weiterlesen "√Ėstliches Mittelmeer: Es gibt keine Alternative zum Frieden!"
  169 Europaabgeordnte wenden sich mit einem Schreiben an die Europäische Kommission und den Rat der EU-Mitgliedstaaten um sofort auf den Brand von Moria zu reagieren. Die Abgeordneten fordern die sofortige humanitäre und medizinische Hilfe, eine schnelle Notevakuierung der Menschen in Moria und deren Umsiedelung in andere Mitgliedstaaten. Das Schreiben findet sich am Ende dieser Seite zur Einsicht und Weiterverbreitung.
Cornelia Ernst
Cornelia Ernst
‚ÄěSeit 2016 kenne ich Moria, ich war mehrfach vor Ort. Dieser von der EU und den Mitgliedstaaten erzwungene Hotspot war von Anfang an ein Desaster: heillos √ľberlaufen und verschmutzt. Es gab nur wenige sanit√§re Anlagen f√ľr Tausende Menschen. Das war eine unhaltbare Zumutung, insbesondere f√ľr Kinder, aber auch f√ľr jede und jeden, der oder die dort monate- und jahrelang leben muss sowie die Helferinnen und Helfer, die dort t√§tig sind.‚Äú ‚ÄěNichts ist neu. Seit Jahr und Tag thematisieren Europa-, ‚Ķ
weiterlesen "Nothilfe jetzt! Alle Moria-Fl√ľchtlinge in Deutschlands ‚Äěsichere H√§fen‚Äú bringen"
Cornelia Ernst in der Anhörung (hinten)
Cornelia Ernst in der Anhörung (hinten)
Um Platz in Asylunterk√ľnften zu schaffen, will die griechische Regierung am kommenden Sonntag (31. Mai) 10.000 Asylbewerber*innen aus ihren Unterk√ľnften r√§umen. Zudem haben etwa 2.000 Asylsuchende, deren Antr√§ge w√§hrend des Lockdowns abgelehnt worden sind, eine extrem kurze Einspruchsfrist nur von einer Woche bekommen, die diesen Freitag abl√§uft. Obendrein verlangt die Regierung von Organisationen der Zivilgesellschaft, dass sie sich registrieren m√ľssen, um in Griechenland t√§tig sein zu d√ľrfen. Diese Registrierung, ‚Ķ
weiterlesen "Behandlung von Asylsuchenden in Griechenland: Handeln dringend geboten"
Martin Schirdewan
Martin Schirdewan
Zum Aufruf von Mission Lifeline e.V. auf Erteilung der Start- und Landeerlaubnis f√ľr einen Charterflug von Lesbos nach Berlin, um gefl√ľchtete Kinder und M√ľtter auszufliegen, erkl√§rte Martin Schirdewan, Ko-Vorsitzender der Linksfraktion GUE/NGL im Europ√§ischen Parlament: ‚ÄěDie Aktion von Mission Lifeline e.V. ist ein starkes Signal f√ľr gelebte Solidarit√§t, die derzeit den Regierungschef*innen Europas vollkommen abhandengekommen zu sein scheint". Mission Lifeline ist dank zahlloser Spender- und Unterst√ľtzer*innen in der Lage, sogar mehr‚Ķ
weiterlesen "Solidarit√§t, jetzt: Gefl√ľchtete sofort ausfliegen"
Widerstandskämpfer, Antifaschist und Chronist1941 riss Manolis die Hakenkreuzfahne von der Akropolis. Er war schon ein Held, bevor die meisten von uns ihn kennenlernten. Von den Faschist*innen wurde er mehrfach zum Tode verurteilt, lebte viele Jahre auf der Flucht. Bis zum Ende der Obristen-Diktatur 1974 war er mehrfach in Haft. Manolis Glezos wurde am 9. September 1922 geboren und starb heute, am 30. März 2020. Im Herzen Journalist und heiterer, wie bestimmter Chronist, betätigte er sich vor allem in den letzten Jahrzehnten mit einer …
weiterlesen "Unsterblich! Wir trauern um Manolis Glezos"