Schlagwort: Arbeitnehmerschutz

In seiner gestrigen Sitzung nahm der Ausschuss f√ľr Arbeit und Soziales (EMPL) den Initiativbericht ‚ÄěVerringerung der Ungleichheit mit besonderem Augenmerk auf die Erwerbst√§tigenarmut‚Äú von √Ėzlem Alev Demirel an. Neben dem gro√üen Thema der St√§rkung der Arbeitnehmer*innen-Rechte und Gewerkschaften, fordert der Bericht die Kommission unter anderem dazu auf, in der Gesundheitsversorgung, Bildung, Wohnungspolitik, dem Zugang zu umfassenden sozialen Sicherungssystemen,¬†sowie bei Tarifvertr√§gen und Mindeststandards aktiv zu werden. √Ėzlem‚Ķ
weiterlesen "‚ÄěStarkes Signal gegen Armut in Zeiten der Krise!‚Äú"
Ab heute startet eine Petition, die bessere Arbeitsbedingungen und Entlohnung bei Amazon sowie eine gerechte Besteuerung von Digitalkonzernen fordert. Eine entsprechende Initiative kann ab heute mitgezeichnet werden: ‚ÄöWeihnachten ohne Amazon‚Äė. Martin Schirdewan, MdEP und Ko-Vorsitzender der EP-Linksfraktion THE LEFT, kommentiert das Anliegen: ‚ÄúAmazon ist f√ľr seine miserablen Arbeitsbedingungen, schlechte Bezahlung und √úberwachung von politischen Gegner*innen bekannt. Dar√ľber hinaus zahlt der Konzern als einer der gr√∂√üten Profiteure der Corona-Pandemie so gut‚Ķ
weiterlesen "Weihnachten ohne Amazon"
Martin Schirdewan
Martin Schirdewan
Zur heutigen Tagung der Regierungschefinnen und Regierungschefs erkl√§rt Martin Schirdewan, Ko-Fraktionsvorsitzender der Linken im Europ√§ischen Parlament (GUE/NGL) und Schattenberichterstatter zum Digital Service Act (DSA): ‚ÄěWer √ľber den digitalen √úbergang w√§hrend der Corona-Krise spricht, sollte √ľber Digitalsteuer, Monopole und Plattformarbeit reden. Der Europ√§ische Rat reagiert beim Thema Digitales nur auf Entwicklungen anstatt den Rahmen der Ver√§nderungen vorzugeben. Das Digitale ver√§ndert die ganze Gesellschaft, aber die EU ‚Ķ
weiterlesen "Summit Digitales: Kleinklein statt des großen Ganzen"
√Ėzlem Alev Demirel
√Ėzlem Alev Demirel
√Ėzlem Alev Demirel, Mitglied im Ausschuss f√ľr Arbeit und Soziales des Europaparlaments (EMPL), erkl√§rt zum heutigen Verlauf der Ausschusssitzung: ‚ÄěDie Europ√§ische Agentur f√ľr Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, OSHA, hat keinen Einfluss auf die Arbeitsbedingungen von Erntehelfer*innen, die innerhalb der EU saisonweise eingesetzt werden. So konnte die Vertreterin von OSHA heute auf meine Anfrage hin zwar darauf hinweisen, dass die Situation dieser Besch√§ftigten ‚Äöverbesserungsw√ľrdig‚Äė sei, ‚Ķ
weiterlesen "EU muss sich f√ľr Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Erntehilfe einsetzen"
Martin Schirdewan
Martin Schirdewan
Martin Schirdewan, Ko-Vorsitzender der EP-Linksfraktion GUE/NGL, kommentiert das heutige digitale Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefs und -Chefinnen: ‚ÄěEs darf kein Wiederaufleben der katastrophalen Ma√ünahmen geben, die nach 2008 eingef√ľhrt wurden. Keine neuen K√ľrzungsma√ünahmen im Gewand von Rettungsaktionen! Wenn der Europ√§ische Stabilit√§tsmechanismus (ESM) in dieser Krise eingesetzt werden soll, dann muss er so umgestaltet werden, dass ausreichende Kredite ohne Bedingungen vergeben werden k√∂nnen, um damit einen ‚Ķ
weiterlesen "COVID-19: Zeit f√ľr einen europ√§ischen Marshall-Plan"
Zu den Ergebnissen der Studie ‚ÄöSocial Justice Index 2019‚Äė der Bertelsmann-Stiftung erkl√§rt die Europaabgeordnete √Ėzlem Alev Demirel, Sprecherin f√ľr Besch√§ftigungs- und Sozialpolitik der LINKEN im Europ√§ischen Parlament und Mitglied im dortigen Ausschuss f√ľr¬†Besch√§ftigung und Soziales (EMPL): ‚ÄěAuf EU-Ebene muss endlich mit der Logik der K√ľrzungspolitik und der Deregulierung der Arbeitsm√§rkte gebrochen werden. Nur mit klaren und rechtsverbindlichen Ma√ünahmen kann einer Entwicklung entgegengewirkt werden, ‚Ķ
weiterlesen "EU muss endlich wirksame Ma√ünahmen gegen ‚Äöarm trotz Arbeit‚Äė ergreifen"
Nicolas Schmit muss klarer f√ľr eine soziale Politik eintretenZur heutigen Anh√∂rung des designierten EU-Kommissars f√ľr Besch√§ftigung, Nicolas Schmit, erkl√§rt die Europaabgeordnete √Ėzlem Alev Demirel, Mitglied im EP-Ausschuss f√ľr Besch√§ftigung und Soziales (EMPL): ‚ÄěDie zunehmende Armut in Europa wird mit warmen Worten nicht zu bek√§mpfen sein. Von daher war die heutige Vorstellung und Befragung des designierten EU-Kommissars f√ľr Besch√§ftigung, Nicolas Schmit, zu Teilen zwar sch√∂n anzuh√∂ren, aber letztlich wenig Hoffnung gebend ‚Ķ
weiterlesen "Armutsbekämpfung erfordert Wagemut, nicht vage Worte"
Krebs ist das h√§ufigste arbeitsbedingte Gesundheitsproblem von Arbeitnehmer*innen in der EU. Eine hohe Einwirkung von karzinogenen und mutagenen Stoffen am Arbeitsplatz kann nicht nur Krebs, sondern auch eine Reihe anderer schwerwiegender Gesundheitsprobleme hervorrufen, unter anderem chronische Erkrankungen der Atemwege und neurologische St√∂rungen. All dies zieht Leid f√ľr Arbeitnehmer*innen sowie ihre Angeh√∂rigen, schlechte Lebensqualit√§t, Beeintr√§chtigungen des Wohlbefindens und im schlimmsten Fall den Tod nach sich. ¬† Karzinogene sind Stoffe, die in ‚Ķ
weiterlesen "Mutagene und Karzinogene"
Besch√§ftigte und Selbstst√§ndige d√ľrfen in jedem EU-Land arbeiten. Die EU ist damit ein einziger gro√üer Arbeitsmarkt. Gute Arbeitsbedingungen drohen zum Kosten-Faktor zu werden: Je schlechter, desto billiger, desto mehr Profit. Deshalb brauchen wir Regeln f√ľr gute Arbeitsbedingungen f√ľr die ganze EU. Wie viele Stunden die Woche darf gearbeitet werden? Bekommen M√ľtter und V√§ter Elternzeit? Wann m√ľssen Besch√§ftigte √ľber Lohn und Arbeitszeit schriftlich informiert werden? DIE LINKE fordert: Ausbeuterische Arbeitsbedingungen m√ľssen in der EU verboten werden. ¬† ‚Ķ
weiterlesen "Arbeitsbedingungen"
Thomas H√§ndel, Vorsitzender des Besch√§ftigungs- und Sozialausschusses im Europ√§ischen Parlament (EMPL), begr√ľ√üt das heutige Abstimmungsergebnis im Plenum zur Verhandlungsposition f√ľr sogenannte ‚Äötransparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen‚Äė: ‚ÄěWir haben jetzt endlich gr√ľnes Licht, um Gespr√§che mit den EU-Minister*innen aufzunehmen und die Rechte der Arbeitnehmer*innen, die auf Abruf, auf der Grundlage von Gutscheinen und auf Online-Plattformen besch√§ftigt sind, zu verbessern. Dies ist ein ‚Ķ
weiterlesen "Endlich Durchbruch bei transparenten und verlässlichen Arbeitsbedingungen in der EU"