Schlagwort: Spekulationen

Martin Schirdewan in der Debatte zur Zukunft der AltersversorgungDie Zukunft der Altersversorgung: Bek√§mpfung von Privatisierung und St√§rkung √∂ffentlicher universeller Sozialversicherungssysteme (Aussprache √ľber ein aktuelles Thema ): Martin Schirdewan, im Namen der GUE/NGL-Fraktion.¬† ‚Äď Frau Pr√§sidentin! Laut Eurostat, dem Statistikamt der Europ√§ischen Union, sind mittlerweile schon gut zwanzig Prozent der europ√§ischen Bev√∂lkerung von Altersarmut bedroht oder sogar schon betroffen. Aber anstatt sich der realen Probleme im Rentensystem anzunehmen, klammern‚Ķ
weiterlesen "Frohes Zocken mit der Rente"
Also available in EnglishPlease find English version below ¬† Der Europaabgeordnete, Schattenberichterstatter der Linksfraktion zur Richtlinie √ľber Finanzmarktinstrumente (MiFID II) sowie Mitglied der parlamentarischen Intergruppe f√ľr Integrit√§t, Transparenz sowie gegen Korruption und organisierte Kriminalit√§t (ITCO), Fabio De Masi (DIE LINKE.), kommentiert die Berichte des Nachrichtenmagazins Politico, wonach der MiFID Berichterstatter des Europ√§ischen Parlaments Markus Ferber (CSU) sein Mandat f√ľr die Vermarktung von MiFID Dienstleistungen ‚Ķ
weiterlesen "Markus Ferber: Interessenkonflikte beenden"
Diese Woche wird in Stra√üburg final √ľber die Regeln gegen Nahrungsmittelspekulationen (MiFID II) abgestimmt. Dar√ľber berichten die Medien. Hier eine kleine Presseschau: ¬† 18. Februar 2017 EURACTIV Spekulationen mit Lebensmitteln: Das Parlament und der ‚ÄěPapiertiger‚Äú, von Nicole Sagener "[...]¬†Die Kritiker argumentieren, unter bestimmten Voraussetzungen seien zum Beispiel¬†Positionslimits in H√∂he von bis zu 35 Prozent m√∂glich. Ein einziger Spekulant k√∂nne so am Ende des Termingesch√§fts 35 Prozent des auf dem Markt lieferbaren Weizens ‚Ķ
weiterlesen "Presseschau: Nahrungsmittelspekulationen"
Also available in EnglishPlease find English version below ¬† ‚ÄěMit¬†Essen spielt man nicht. Der Papst hat Recht wenn er sagt: diese Wirtschaft t√∂tet. Es ist daher traurig, dass sich wieder die Finanzlobbyisten und Profiteure des Hungers durchsetzen. Die Spekulation mit Nahrungsmitteln und Rohstoffen f√ľhrt zu enormen Preisschwankungen, Finanzkrisen und Hunger¬†weltweit, wenn sich Menschen Grundnahrungsmittel nicht mehr leisten k√∂nnen‚Äú, kommentiert der Europaabgeordnete Fabio De Masi (DIE LINKE.) als Unterh√§ndler der Linksfraktion im Europaparlament: De‚Ķ
weiterlesen "Nahrungsmittelspekulation tötet"
Nach Ausbruch der Krise wurde √ľber die ¬†Entmachtung der Ratingagenturen diskutiert. Immer noch dominieren die drei Gro√üen den Markt und auch Interessenkonflikte konnten nicht beseitigt werden. Die ZDF-Sendung Zoom beleuchtet die Reform der Ratingagenturen in Europa. Auch Fabio De Masi kommt zu Wort: Der Beitrag erschien am 11.01.2017 auf dem ZDF . Die gesamte Sendung kann online auf der Webseite des ZDF abgerufen werden.
"Merkels Versprechen, dass die Steuerzahler nicht f√ľr den Zombie Deutsche Bank zahlen m√ľssen, ist unglaubw√ľrdig. Die Deutsche Bank ist die gef√§hrlichste Bank der Welt und zu gro√ü und vernetzt zum Scheitern. Das Abwicklungsregime der EU w√ľrde unter Verweis auf die Bedrohung der Finanzstabilit√§t nicht greifen‚Äú, kommentiert Fabio De Masi (DIE LINKE) die Berichte √ľber einen angeblichen Notfallplan f√ľr die Deutsche Bank. Das Mitglied im Ausschuss f√ľr Wirtschaft und W√§hrung (ECON) sowie der Banking Union Working Group des Europ√§ischen ‚Ķ
weiterlesen "Deutsche Bank ‚Äď aufspalten und abwickeln"