Schlagwort: Immobilienkrise

Martin Schirdewan zu Geldw√§sche und der TerrorismusfinanzierungMartin Schirdewan, im Namen der GUE/NGL-Fraktion. ‚Äď "Frau Pr√§sidentin, werte Kolleginnen und Kollegen! Geldw√§sche f√ľgt den Mitgliedstaaten der Europ√§ischen Union bekanntlich gro√üen volkswirtschaftlichen Schaden zu. Allein in Deutschland wird laut j√ľngeren Studien eine Summe von bis zu 100¬†Milliarden Euro j√§hrlich gewaschen. Weltweit reden wir von einer Summe von bis zu 1,5¬†Billionen Euro j√§hrlich. Dabei handelt es sich um schmutziges ‚Ķ
weiterlesen "Geldw√§sche kostet Mittel f√ľr Bildung, Gesundheit, Pflege und sozialen Wohnungsbau."
"Merkels Versprechen, dass die Steuerzahler nicht f√ľr den Zombie Deutsche Bank zahlen m√ľssen, ist unglaubw√ľrdig. Die Deutsche Bank ist die gef√§hrlichste Bank der Welt und zu gro√ü und vernetzt zum Scheitern. Das Abwicklungsregime der EU w√ľrde unter Verweis auf die Bedrohung der Finanzstabilit√§t nicht greifen‚Äú, kommentiert Fabio De Masi (DIE LINKE) die Berichte √ľber einen angeblichen Notfallplan f√ľr die Deutsche Bank. Das Mitglied im Ausschuss f√ľr Wirtschaft und W√§hrung (ECON) sowie der Banking Union Working Group des Europ√§ischen ‚Ķ
weiterlesen "Deutsche Bank ‚Äď aufspalten und abwickeln"
Eine kleine Presseschau zu m√∂glichen Milliardenstrafen in den USA gegen die Deutsche BankDer Deutschen Bank drohen in den USA eine Milliardenstrafen. Rund 14 Milliarden Euro verlangt das US-Justizministerium wegen Verfehlungen der Bank in der US-Immobilienkrise. Dar√ľber berichtet auch das Handelsblatt und zitiert Fabio De Masi: 16. September 2016 HANDELSBLATT Wer rettet die Deutsche Bank? "Die Deutsche Bank steht in den USA vor einer Milliardenstrafe. Rund 14 Milliarden US-Dollar fordert das US-Justizministerium von Deutschlands ‚Ķ
weiterlesen "Presseschau: Milliardenstrafen gegen die Deutsche Bank"
25.02.2016 PAPERJAM Le desordre libyen dans l'immobilier luxembourgeois "[...] Interroge par Paperjam, un des proches de la transaction assure avoir vendu a une societe liee a la Bil, ignorant tout de l'acheteur libyen. Contactee a son tour par Paperjam, la banque n'a pas souhaite commenter la transaction ni ses details, mais assure ne pas en etre le prorietaire. L'eurodepute allemand Fabio De Masi, un des bouillonnants membres de la commission taxe, va s'interesser au deal avec Ies Libyens de LIA, sous embargo …
weiterlesen "Presseschau: Le desordre libyen dans l’immobilier luxembourgeois"