Schlagwort: Kolumbien

Als Berichterstatter f√ľr die Handelsbeziehungen zu Ecuador, gratuliert der Europaabgeordnete Helmut Scholz dem Rechtsanwalt Iv√°n Duque M√°rquez zu seiner Wahl zum kolumbianischen Pr√§sidenten, sowie Gustavo Petro f√ľr das historisch bedeutsame Ergebnis der Opposition, die mehr als acht Millionen Stimmen sammeln konnte. "Ich bedaure die Unregelm√§√üigkeiten, die in der ersten Phase der Wahl stattfanden. Ich ersuche den National "Fiscal", die dazugeh√∂rigen wichtigen Unterlagen zu ver√∂ffentlichen. Die Europ√§ische Kommission ‚Ķ
weiterlesen "Wahlen in Kolumbien: Friedensprozess muss allseitig Bestand haben"
Helmut Scholz, handelspolitischer Sprecher und Koordinator der EP-Linksfraktion GUE/NGL, kommentiert den offiziellen Besuch in Kolumbien im Zuge einer Delegation des Handelsausschusses des Europaparlaments (INTA): ‚ÄěAm Tag vor der Ankunft in Kolumbien wurden in Guapi, in der Region Choco, zwei weitere Verteidiger der sozialen Rechte get√∂tet. Die Zahl der Morde an Menschen, die sich gegen Landraub und f√ľr die Verteidigung von Sozial- und Umweltrechten einsetzen, ist dramatisch angestiegen. In diesen ersten Tagen des Jahres 2018 ‚Ķ
weiterlesen "Kolumbien: ‚ÄěHoffnung liegt auf alternativen Bewegungen‚Äú"
Helmut Scholz zu den Beziehungen zu Kolumbien und der Andenregion:Der Europaabgeordnete der LINKEN, Helmut Scholz, hat am Dienstagnachmittag in der umfassenden Aussprache des Europ√§ischen Parlaments zum aktuell kritischen Stadium des kolumbianischen Friedenprozesses die besondere Verantwortung der EU f√ľr die Menschen und das Ende der Gewalt in Kolumbien betont. ‚ÄěDar√ľber hinaus m√ľssen wir aber den auch f√ľr viele Staaten in der Andenregion und in Lateinamerika so wichtigen wie bedeutsamen Friedensprozess unterst√ľtzen, der noch lange nicht gesichert, ‚Ķ
weiterlesen "Die EU muss Verantwortung √ľbernehmen"
Das Europ√§ische Parlament gab am Mittwoch dem Beitrittsprotokoll zum Handels√ľbereinkommen zwischen der Europ√§ischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits sowie Kolumbien und Peru andererseits betreffend des Beitritt Ecuadors mit 544 Stimmen seine Zustimmung. 114 Gegenstimmen kamen von der Fraktion der Gr√ľnen, aus der EP-Linksfraktion GUE/NGL, von der franz√∂sischen Delegation in der S&D Fraktion, von der ENF sowie einigen fraktionslosen Abgeordneten. Helmut Scholz, handelspolitischer Sprecher der ‚Ķ
weiterlesen "Handelszusammenarbeit mit Lateinamerika: EU braucht adäquate und faire Ansätze"
Der Europaabgeordnete Helmut Scholz (DIE LINKE., EP-Linksfraktion GUE/NGL) am 13. Dezember 2016 in der Plenardebatte zum Handels√ľbereinkommen EU/Kolumbien und Peru (Beitritt Ecuadors), in Stra√üburg. "Das Handelsabkommen der EU mit Ecuador ist nun von uns zu ratifizieren. Als st√§ndiger Berichterstatter des INTA f√ľr Ecuador habe ich den langen Prozess der Ausgestaltung der Handelsbeziehungen zwischen EU-Kommission und der Regierung Ecuadors intensiv begleiten k√∂nnen. Das schlie√üt das nun vorliegende Abkommen mit Ecuador und den damit sonderverhandelten ‚Ķ
weiterlesen "Handelsabkommen der EU mit Ecuador"
Also available in English "Ich war 2010 mit einer Delgation in Ekuador und wir haben dort ein Fl√ľchtlingslager f√ľr Menschen aus Kolumbien besucht. Dort haben wir einen Handwerksmeister getroffen - ich pers√∂nlich-, der seine Existenz, seinen Namen, seine Familie aufgeben musste, aus Angst und aus Schutz f√ľr seine Familie, die in Kolumbien verblieb. Ich glaube, er hat, wie viele andere, Millionen Kolumbianer und Kolumbianerinnen, darauf gehofft, dass nicht nur die Unterzeichnung des Friedensabkommens, sondern auch ein positives Ergebnis des ‚Ķ
weiterlesen "Helmut Scholz zum Friedensprozess in Kolumbien"
33 Abgeordnete des Europaparlaments zeigen ihre Unterst√ľtzung f√ľr den Friedensprozess in Kolumbien in einem gemeinsamen √∂ffentlichen Brief an den Pr√§sidenten und die F√ľhrung der Nationalen Befreiungsarmee. Der offene Brief l√§sst sich hier nachlesen (Englisch). Mitglieder der Linksfraktion GUE/NGL, die den Brief unterzeichneten: Gabi Zimmer, Deutschland, Vorsitzende der GUE/NGL Helmut Scholz, Deutschland Marina Albiol, Spanien Martina ‚Ķ
weiterlesen "MdEPs unterst√ľtzen den Friedensprozess mit offenem Brief an den Pr√§sidenten Kolumbiens und die ELN-F√ľhrung (Ej√©rcito de Liberaci√≥n Nacional)"
Europaparlament fordert Anstrengungen der EU zum Erhalt der sozialen Fortschritte in Ecuador, wenn das Land dem Freihandelsabkommen der EU mit Kolumbien und Peru beitritt. Die Regierung von Ecuador hat mit der EU Kommission ein Protokoll √ľber den Beitritt des Landes zum Freihandelsabkommen der EU mit Peru und Kolumbien ausgehandelt. W√§hrend diese beiden L√§nder bislang noch ihre Zustimmung zu den von Ecuador ausgehandelten Konditionen verweigern, hat sich heute das Europaparlament in einer Resolution zum Beitritt Ecuadors positioniert. ‚Ķ
weiterlesen "Ecuadors Bevölkerung durch Handelsabkommen gefährdet?"
Helmut Scholz, im Namen der GUE/NGL-Fraktion. Frau Pr√§sidentin, Frau Kommissarin! Die Regierung Ecuadors hat beschlossen, dem Freihandelsabkommen der EU mit Kolumbien und Peru beizutreten. Sie hat damit auch dem wirtschaftlichen Zwang nachgegeben, der aus Zollvorteilen der konkurrierenden Nachbarn im EU-Handel und der zeitgleichen Streichung der GSP-plus-Vorz√ľge f√ľr Ecuador durch die EU entstanden ist. Eigentlich hatte Ecuador ein eigenes Abkommen zu Handel und Entwicklung vorgeschlagen, auch um im partnerschaftlichen ‚Ķ
weiterlesen "Ecuador tritt dem Freihandelsabkommen der EU mit Kolumbien und Peru bei"