Schlagwort: Diplomatie

Anl├Ąsslich des weiter eskalierenden Konflikts um Bergkarabach erkl├Ąrt ├ľzlem Alev Demirel, stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss f├╝r Sicherheit und Verteidigung im Europaparlament (SEDE): ÔÇ×Dieser Krieg ist eine ernste Bedrohung f├╝r den Frieden und die Sicherheit der gesamten Region. Was vor einer Woche mit der Offensive Aserbaidschans gegen das von Armenien kontrollierte Bergkarabach eskalierte, darf sich nicht zu einem noch gr├Â├čeren internationalen Konflikt ausweiten. Die Regierung Erdo─čan gie├čt eifrig ├ľl ins Feuer, indem sie Aserbaidschan ÔÇŽ
weiterlesen "Bergkarabach: Diplomatie statt Waffen"
Anl├Ąsslich der heutigen Anh├Ârung des designierten EU-Au├čenbeauftragten (Hohen Vertreters/Vize-Pr├Ąsident der Kommission) Josep Borrell, erkl├Ąrt ├ľzlem Alev Demirel, Europaabgeordnete und stellvertretendes Mitglied im Ausw├Ąrtigen Ausschuss (AFET), sowie Vize-Vorsitzende des Ausschusses f├╝r Sicherheit und Verteidigung (SEDE): "Als Chefdiplomat w├Ąre Borrell auch f├╝r die Einhaltung der EU-R├╝stungsexportkontrolle zust├Ąndig. Diese wird seit Jahren nicht nur mit Blick auf Saudi-Arabien missachtet ÔÇô auch von Borrell. Deshalb ÔÇŽ
weiterlesen "Weiterer Kandidat der Kommission von der Leyen mehr als fraglich"
Europ├Ąische Union muss Milit├Ąroffensive auf Afrin in Nordsyrien ├ĄchtenPlease find the English version below Pressekonferenz der Linksfraktion GUE/GNL gemeinsam u.a. mit Josef Weidenholzer (SP├ľ): http://web.guengl.streamovations.be/index.php/event/stream/turkey-s-invasion-of-kurdish-villages-in-syria Martina Michels, Mitglied in der parlamentarischen Delegation f├╝r die Beziehungen zwischen der EU und der T├╝rkei, erkl├Ąrt zur Milit├Ąroffensive der t├╝rkischen Truppen und deren Einmarsch in Nordsyrien: ÔÇ×Es ist unertr├Ąglich, ÔÇŽ
weiterlesen "T├╝rkei: Erdo─čan schickt Panzer gegen kurdische Autonomie"
Also available in EnglishPlease find English version below ┬á Martina Michels und Barbara Spinelli, Europaabgeordnete der EP-Linksfraktion GUE/NGL und Mitglieder der EP-Delegation f├╝r die Beziehungen zu Israel, fordern den Zentralrat der Pal├Ąstinensischen Befreiungsorganisation (PLO) auf, seinen Beschluss ├╝ber die Aussetzung der Anerkennung Israels zu ├╝berdenken. ÔÇ×Ein solcher Beschluss ist f├╝r die Wiederaufnahme des Friedensprozesses nicht hilfreich,ÔÇť urteilen die beiden Abgeordneten. "Die Anerkennung Israels bleibt der Eckpfeiler der ÔÇŽ
weiterlesen "Anerkennung Israels ist nicht verhandelbar"