Energie-, Klima- und Umweltpolitik

CBAM erg√§nzt das Emissionshandelssystem der EU. Die Linke im Europaparlament steht dem System des Emissionshandels (ETS) in der EU kritisch gegen√ľber. ETS war bislang wenig wirksam. Ausgerechnet die am meisten CO2 aussto√üende energieintensive Industrie erh√§lt noch weitere Jahre kostenlose Aussto√ümengen, w√§hrend Privathaushalte k√ľnftig durch die Einbeziehung von W√§rme und Verkehr in das ETS stark belastet werden. Es fehlt die ben√∂tigte √∂ffentliche finanzielle Unterst√ľtzung, damit wir durch Nutzung von Alternativen die ‚Ķ
weiterlesen "CBAM – der CO2-Grenzausgleichszahlungsmechanismus der EU"
Der Schutz unserer nat√ľrlichen Lebensgrundlage muss mehr z√§hlen als kurzfristige Profitinteressen. Ob es um die Bek√§mpfung des Klimawandels, die biologische Vielfalt, den Umgang mit Ressourcen oder den Verbraucherschutz geht: nach wie vor werden in der EU die Gewinne von Konzernen vor die Zukunft von Mensch und Umwelt gestellt. Die Europaabgeordneten von Die Linke treten daf√ľr ein, dass die Erfordernisse des Umweltschutzes in allen Bereichen des politischen Handelns der EU eine entscheidende Rolle spielen. Wir fordern, dass bei ‚Ķ
weiterlesen "Green New Deal statt Green Deal f√ľr die EU-Umweltpolitik"
Warum endet Klimaschutz immer, wenn es um Gro√ükonzerne und Multimillion√§rInnen geht? Das sind doch ausgerechnet, diejenigen, die am meisten die Umwelt verschmutzen und den gr√∂√üten CO2-Fu√üabdruck haben. Die bleiben bei allen Ma√ünahmen au√üen vor, fahren weiterhin mit ihren Yachten, fliegen in ihren Privatjets zum Fr√ľhst√ľck und brausen ohne Tempolimit auf den Autobahnen. Die Mehrheit der Bev√∂lkerung, die wenig CO2-Aussto√ü verursacht, soll daf√ľr zahlen, dass die Reichen ihre Lebensweise nicht √§ndern wollen und Konzerne sich weigern, klimafreundlich zu produzieren. Unser ‚Ķ
weiterlesen "Privatjets"
Immer mehr Menschen k√∂nnen die Gas- und Stromrechnung nicht mehr bezahlen. Die EU ringt nach Antworten und der Strommarkt muss reformiert werden. Die Linke im Europaparlament sagt klar: Energie ist keine Ware, die Profite einbringt und wettbewerbsf√§hig sein muss. Energie muss √∂ffentliches Gut sein, das f√ľr alle unabh√§ngig vom Einkommen verf√ľgbar ist. Zentrale Bestandteile des Energiesektors geh√∂ren vergesellschaftet. Au√üerdem k√§mpft Die Linke im EP f√ľr eine europaweite Aussetzung von Strom- und Gassperren, die Abschaffung von Merit Order und f√ľr eine umfassende ‚Ķ
weiterlesen "Recht auf Energie"
Die Linke im Europaparlament ist √ľberzeugt, dass die √∂ffentliche Meinung in der Europ√§ischen Union das Mercosur-Freihandelsabkommen mehrheitlich ablehnt. Demokraten und Demokratinnen sollten das endlich anerkennen. Der Hauptgrund ist die gnadenlose Abholzung des Regenwaldes in Brasilien. Bolsonaro und die skrupellosen Profiteure hinter ihm begingen vor unseren Augen ein Verbrechen am f√ľr den Klimaschutz so wichtigen Amazonasregenwald. Dort lebende Menschen wurden gezielt vertrieben oder get√∂tet. ‚Ķ
weiterlesen "Mercosur: Das Handelsabkommen EU ‚Äď Mercosur wird zum Brandbeschleuniger im Amazonasgebiet"
CCS steht f√ľr "Carbon Capture and Storage" - eine Technologie zur Abscheidung und unterirdischen Verpressung von CO2 aus Kraftwerksemissionen.CCS ist die neue L√∂sung der Europ√§ischen Union um die klimasch√§dliche Nutzung fossiler Brennstoffe zu verl√§ngern. CCS steht f√ľr "Carbon Capture and Storage" - eine Technologie zur Abscheidung und unterirdischen Verpressung von CO2 aus Kraftwerksemissionen. DIE LINKE. im Europ√§ischen Parlament lehnt diese Technologie konsequent ab. CCS ist eine Scheinl√∂sung mit Gefahren f√ľr Mensch und Umwelt, die unvereinbar ist‚Ķ
weiterlesen "CCS – Carbon Capture Storage"