Schlagwort: Steueroasen

Martin Schirdewan
Martin Schirdewan
Martin Schirdewan, Ko-Vorsitzender der Linksfraktion im Europaparlament (GUE/NGL) und finanzpolitischer Sprecher der Delegation DIE LINKE., kommentiert die schwarze Liste der Steueroasen infolge der Ank√ľndigung des Europ√§ischen Rats, vier weitere Regionen, darunter die Kaimaninseln und Panama, zu den acht bereits auf der Liste stehenden Gerichtsbarkeiten hinzuzuf√ľgen: ‚ÄěDer Prozess der schwarzen Liste f√ľr Steueroasen ist offensichtlich √§u√üerst politisch, geheim und dadurch vollkommen ineffektiv. Wieder haben ‚Ķ
weiterlesen "Schwarze Liste der Steueroasen: „politisch, geheim und ineffektiv“"
Martin Schirdewan
Martin Schirdewan
Anl√§sslich der heutigen Aussprache zum Thema Geldw√§schebek√§mpfung stimmt das Europ√§ische Parlament morgen √ľber den entsprechenden Entschlie√üungsantrag ab. Der Finanzexperte Martin Schirdewan kommentiert die Debatte wie folgt: ‚ÄěWir sind uns einig, Geldw√§sche ist ein Verbrechen! Das schmutzige Geld stammt zum Beispiel aus Drogengesch√§ften, Menschen- und Waffenhandel sowie aus dubiosen Steuergesch√§ften. Wir sind uns auch einig, dass diesem Vorgehen endlich ein Riegel vorgeschoben werden muss. Daher unterst√ľtze ich den Entschlie√üungsantrag.‚Äú Schirdewan weiter:‚Ķ
weiterlesen "Geldwäsche bekämpfen"
Mit den Paradise Papers werden vertrauliche Informationen der Anwaltskanzlei Appleby und des kleineren Treuhandsunternehmens Asiaciti Trust bezeichnet, die am 5. November 2017 gleichzeitig weltweit durch Journalist*innen des International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) ver√∂ffentlicht wurden. Die Unterlagen legen in tausenden F√§llen dar, wie von Individuen aber auch Unternehmen mittels Geldw√§sche und Verschleierung durch Gr√ľndung von Briefkastengesellschaften und Nutzung von Offshore-Steueroasen, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung betrieben wird und ‚Ķ
weiterlesen "Paradise Papers"
‚ÄěDer schwarzen Liste Steueroasen fehlt der Biss. Das wird auch heute wieder durch die EU Finanzminister*innen best√§tigt,‚Äú kommentiert Martin Schirdewan, finanzpolitischer Sprecher der Linken im Europ√§ischen Parlament die heute ver√∂ffentlichte √úberarbeitung der EU schwarzen Liste Steueroasen*. Schirdewan weiter: ‚ÄěDer Rat traut sich nicht, die wirklich dicken Fische anzupacken. Viele notorische Steuers√ľmpfe und Schattenfinanzpl√§tze fehlen auf der Liste. Die Kriterien, die zur Listung f√ľhren, sind zu lax. So landet beispielsweise ein Land, ‚Ķ
weiterlesen "Schwarze Liste Steueroasen: Der Biss fehlt"
‚ÄěDie √ľberarbeitete Geldw√§scheliste der EU-Kommission ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber wir sind noch l√§ngst nicht am Ziel. Dass alle EU-Mitgliedsl√§nder und insbesondere Deutschland - der Geldw√§schehotspot im Immobiliensektor - auf der Liste fehlen, zeigt eine Problematik der schwarzen Liste auf‚Äú, kommentiert Martin Schirdewan, finanzpolitischer Sprecher der Linken im Europ√§ischen Parlament, die heute von der EU-Kommission ver√∂ffentlichte schwarze Liste von L√§ndern, die ein hohes Risiko von Geldw√§sche beziehungsweise ‚Ķ
weiterlesen "EU-Geldwäscheliste: Noch längst nicht am Ziel"
‚ÄěEs ist dringend notwendig, bei Fragen der Besteuerung internationaler Konzerne endlich vom Einstimmigkeitsprinzip abzur√ľcken. Doch mit ihrem Vorschlag zur Abl√∂sung des Einstimmigkeitsprinzips bei Steuerfragen im Rat durch Mehrheitsbeschl√ľsse hat die EU-Kommission mal wieder einen Papiertiger losgelassen. Denn das Prozedere, das die Kommission daf√ľr vorschl√§gt - die sogenannte Passerelle-Klausel - kann selbst nur mittels Einstimmigkeit angenommen werden. Notorische EU-Steueroasen haben hier somit leichtes Spiel, Fortschritte ‚Ķ
weiterlesen "Mehrheitsbeschl√ľsse bei Steuerfragen: Viel L√§rm um nichts"
‚ÄěDie Paradise Papers haben ein weiteres Mal die Steuertricks von Superreichen und Konzernen ins Scheinwerferlicht der √Ėffentlichkeit ger√ľckt und den gesellschaftlichen Schaden beleuchtet, den sie mit ihrem Steuerraub anrichten," kommentiert der Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE) den Jahrestag der Paradise Papers-Enth√ľllungen. Schirdewan, Koordinator der Linksfraktion im Europ√§ischen Parlament (GUE/NGL) im Sonderausschuss zu Finanzkriminalit√§t, Steuerhinterziehung und Steuervermeidung (TAX3), weiter: ‚ÄěAuch ein Jahr nach den ‚Ķ
weiterlesen "Ein Jahr Paradise Papers: Wo stehen wir heute?"
‚ÄěJetzt lassen sich die verbliebenen L√§nder auf der Liste schon fast auf einer Hand abz√§hlen,‚Äú kommentiert der Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE.) die f√ľr heute geplante Streichung von St. Kitts und Nevis und den Bahamas von der schwarzen Liste der Steueroasen aus Sicht der EU. Schirdewan, Koordinator der EP-Linksfraktion im Sonderausschuss zu Finanzkriminalit√§t, Steuerhinterziehung Steuervermeidung (TAX3) weiter: ‚ÄěDie Streichung von L√§ndern von der Liste geht im Schweinsgalopp voran, heute bereits zum dritten Mal in ‚Ķ
weiterlesen "Schwarze Liste Steueroasen: Eine Farce in drei Akten*"
Neuer EP-Sonderausschuss erh√§lt MandatDer Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE.), Mitglied im Wirtschafts- und W√§hrungsausschuss (ECON) des Europ√§ischen Parlaments, wird zuk√ľnftig die Arbeit der EP-Linksfraktion (GUE/NGL) im neueinberufenen Steuer-Sonderausschuss (TAXE3) koordinieren. Schirdewan erkl√§rt zu seiner Ernennung: ‚ÄěIch freue mich dar√ľber, dass die Fraktion mir ihr Vertrauen ausgesprochen hat, die Aufgabe als Koordinator der Fraktion im TAXE3-Sonderausschuss im Interesse der europ√§ischen Linken auszu√ľben. ‚Ķ
weiterlesen "Steuerfl√ľchtlinge: Konzernen die Schlupfl√∂cher stopfen"
"Offenbar planen die EU-Finanzminister, das Europ√§ische Parlament erneut am Nasenring durch die Manege zu ziehen," kommentiert der Europaabgeordnete Martin Schirdewan (DIE LINKE.) einen Bericht von Reuters, demzufolge kommende Woche drei weitere L√§nder von der schwarzen Liste der EU f√ľr Steueroasen gestrichen werden sollen. Bei diesen L√§ndern soll es sich um Bahrain, die Marshall Inseln und St. Lucia handeln. Nach einer ersten Streichung von acht L√§ndern im Januar verblieben von den urspr√ľnglich 17 L√§ndern drei Monate nach ihrer ‚Ķ
weiterlesen "EU Schwarze Liste f√ľr Steueroasen, die Zweite"