Schlagwort: Lohnpolitik

Ein Drittel der Mittel der EU werden f√ľr Landwirtschaft zur Verf√ľgung gestellt. Die Landwirtschaft wurde in der EU und durch die EU liberalisiert. Die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ist nicht genutzt worden, um den √ľberf√§lligen sozial√∂kologischen Umbau auch in der Landwirtschaft und den l√§ndlichen R√§umen im erforderlichen Ma√ü voranzubringen. Die Linke im EP erkennt die Ursache der dramatischen Situation der Landwirte in einer Politik, die Lebensmittelkonzerne und Gro√üinvestoren bevorzugt. Sie sichert vor allem die Profite der ‚Ķ
weiterlesen "Agrarpolitik und Bauernproteste"
Durch die Konkurrenz im EU-Binnenmarkt wurde √ľber Jahre Lohndumping befeuert und prek√§re Besch√§ftigung ausgeweitet. Jeder neunte Besch√§ftigte, 20,5 Millionen Menschen in der EU sind ‚Äěarm trotz Arbeit‚Äú. Die Linke im EP, ebenso wie fast alle Gewerkschaften aus den EU-Mitgliedsstaaten haben sich auch deshalb viele Jahren f√ľr eine EU-Mindestlohnrichtlinie stark gemacht. Denn in fast allen Mitgliedstaaten der EU, die bereits einen gesetzlichen Mindestlohn haben, reicht auch dieser nicht zum Leben. Die beschlossene Richtlinie tr√§gt eine eindeutige Linke Handschrift. ‚Ķ
weiterlesen "L√∂hne m√ľssen steigen"