Gemeinsame Agrarpolitik

Ein Drittel der Mittel der EU werden f√ľr Landwirtschaft zur Verf√ľgung gestellt. Die Landwirtschaft wurde in der EU und durch die EU liberalisiert. Die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ist nicht genutzt worden, um den √ľberf√§lligen sozial√∂kologischen Umbau auch in der Landwirtschaft und den l√§ndlichen R√§umen im erforderlichen Ma√ü voranzubringen. Die Linke im EP erkennt die Ursache der dramatischen Situation der Landwirte in einer Politik, die Lebensmittelkonzerne und Gro√üinvestoren bevorzugt. Sie sichert vor allem die Profite der ‚Ķ
weiterlesen "Agrarpolitik und Bauernproteste"
Martina Michels, Sprecherin von DIE LINKE. im Europaparlament, erkl√§rt zur heutigen Abstimmung √ľber die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP):‚ÄěDie linken Europaabgeordneten werden heute gegen das ausgehandelte Reformpaket stimmen. Denn was bleibt, ist vor allem eine Verwaltungsreform, die das politisch Notwendige den nationalen Beh√∂rden √ľberl√§sst. Wir bleiben bei unserer Forderung nach einer Gemeinsamen Agrarpolitik der EU, die fair und gr√ľn ist und die l√§ndlichen R√§ume bewahrt.‚Äú ¬† Die Reform sei nicht genutzt ‚Ķ
weiterlesen "GAP: Kraftlose Verwaltungsreform zum Wohl der Agrarkonzerne"
Konferenz zum Thema "Wohnen" am 7. und 8. Februar 2019 im EP in Br√ľssel ANMELDUNG JETZT HIER Im Plenum abgestimmt¬† EP best√§tigt Aufstellung des Programms ‚ÄěInvestEU‚Äú - zulasten der Strukturfonds Das Europaparlament best√§tigte in dieser Woche die Weiterf√ľhrung des Juncker-Investitionsfonds ‚ÄěEFSI‚Äú unter dem neuen Namen ‚ÄěInvestEU‚Äú als fester Bestandteil des EU-Haushalts. Zwar f√ľgt das EP dem Programm zus√§tzliche Ziele wie die Steigerung der Besch√§ftigungszahlen in der EU, die Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens und den ‚Ķ
weiterlesen "Regional- und Förderpolitik aktuell"
Regionalpolitische Highlights waren in dieser Woche der Besuch des griechischen stellvertretenden Ministers f√ľr Wirtschaft und Entwicklung, Alexis Charitsis, die Vorstellung des Programms der √∂sterreichischen Ratspr√§sidentschaft sowie ein aktuelles Thesenpapier des Europ√§ischen Rechnungshofs und eine umfassende Stellungnahme des Bundesrates zum Mittelfristigen EU-Haushaltsrahmen (MFR).¬† ¬† Griechischer Minister: Koh√§sionspolitik wichtig f√ľr wirtschaftliche und soziale Entwicklung In der Anh√∂rung mit dem Minister der ‚Ķ
weiterlesen "Noch längst kein Sommerloch: Regionalpolitik in Europa"
Martina Michels, regionalpolitische Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im Europarlament, zu den heute im EP-Regionalausschuss beschlossenen Vereinfachungen bei den Verfahren in der EU-F√∂rderpolitik. ‚ÄěDas Ergebnis der Verhandlungen ist wirklich eine gute Sache: Erstmals hat das EP umfassende Vereinfachungen an der Regional- und F√∂rderpolitik durchgesetzt.¬† Als besonders wichtige und positive Aspekte sehe ich, dass Mitgliedstaaten und Regionen k√ľnftig vereinfachte Kostenoptionen und Pauschalsummen werden nutzen k√∂nnen. Damit wird der Aufwand bei der ‚Ķ
weiterlesen "EU-Förderpolitik wird einfacher"
Nach der Abstimmung im Agrarausschuss des Europ√§ischen ParlamentsDie Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) Nach der Abstimmung im Agrarausschuss des Europ√§ischen Parlaments Marika T√§ndler/Enno Rosenthal¬†¬† Am 23./24. Januar 2013[1] fanden im Ausschuss f√ľr Landwirtschaft und l√§ndliche Entwicklung (AGRI) des Europ√§ischen Parlaments die Abstimmungen zum Kommissionsentwurf ¬†√ľber die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik statt, welcher unter dem zust√§ndigen Landwirtschaftskommissar Dacian Ciolos anhand von vier Berichten[2] initiiert wurde. ‚Ķ
weiterlesen "Die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)"