Schlagwort: Digitale Kompetenzen

Martins Michels zugeschaltet im Kulturausschuss, 21. September 2020 zur Aussprache des Berichts
Martins Michels zugeschaltet im Kulturausschuss, 21. September 2020 zur Aussprache des Berichts
Pressemitteilung Martina Michels (DIE LINKE)Zur gestrigen Abstimmung des Berichts "Gestaltung der Politik im Bereich digitale Bildung" im Europ√§ischen Parlament sagt¬†Martina Michels, Sprecherin von DIE LINKE und Mitglied im Kulturausschuss: "Schon 2018 kritisierte das Europaparlament die ungen√ľgende Weiterbildung der Lehrkr√§fte. Jetzt fordert das EP die Ber√ľcksichtigung vieler Aspekte digitaler Bildung, die die Mitgliedstaaten am besten schnell umsetzen sollten. Schulen brauchen, neben einer guten ‚Ķ
weiterlesen "Europaparlament fordert gerechte digitale Bildung und Breitband als öffentliches Gut"
Plenum und Corona-Hilfen ‚Äď Regionalausschuss ‚Äď Corona und Digitale Bildung ‚Äď Frauen in der Corona-KriseIn dieser Woche lehnte das Europaparlament in einer Resolution Eurobonds ab und beschloss ‚ÄěRecovery Bonds‚Äú. Wo ist der Unterschied? Wir kl√§ren dazu diesmal in einem kleinen long read auf und halten vorab schon fest: Das ist zu wenig, um vorm Regierungsgipfel am 23. April 2020 √ľberzeugend und ohne Wenn und Aber europ√§ische Solidarit√§t zu fordern. √úber diese Entschlie√üung hinaus wurden einzelne Ma√ünahmen zu den ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 16_2020: Das Wiederaufbaupaket des Europaparlaments"
Neue Kommissionschefin - Neue Fraktionsspitze - Neue Probleme: Digitalisierung und Politik‚ÄěDamit ist das Weiterwurschteln zementiert,‚Äú twitterte Martina aus dem Plenarsaal am vergangenen Dienstag gegen 19 Uhr. Ursula von der Leyen erhielt 9 Stimmen √ľber 50% f√ľr das Amt der EU-Kommissionspr√§sidentin. Knapp, aber gew√§hlt. Dem einmaligen Wahlgang war eine lange Aussprache am Vormittag vorangegangen, in der sich Ursula von der Leyen ausf√ľhrlich vorstellte, vieles versprach und damit auch im Kreise der Fraktion der Sozialdemokrat*innen ungef√§hr zwei Drittel der ‚Ķ
weiterlesen "Martinas Woche 29_2019"
9,2 Mrd. Euro f√ľr den digitalen Wandel betreffen mehr als nur IndustriepolitikDerzeit werden viele Programmlinien f√ľr den Mehrj√§hrigen Finanzrahmen 2021 - 2027 (MFR) in den Aussch√ľssen debattiert. Die Kommission hat zu etlichen Programmen ihre neuen Vorschl√§ge vorgelegt, arbeitet dabei Kritiken und Evaluierungen ein, so zum¬†Beispiel bei Erasmus+ oder Creative Europe. Doch es gibt auch¬†ganz neue Programmlinien, die inzwischen als Verordnungsvorschlag vorliegen. Dazu geh√∂rt¬†Digital Europe. Es ist eine der¬†Konkretisierungen, die aus‚Ķ
weiterlesen "Digitales Europa 2021 – 2027 im Kulturausschuss"