Schlagwort: Roma und Sinti

Zum Internationalen Tag der Roma am 8. April 2010 erkl√§rt die Europaabgeordnete Cornelia Ernst, Mitglied im Ausschuss f√ľr b√ľrgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres: "Die Gruppe der Roma ist die gr√∂√üte ethnische Minderheit in der EU - sie ist au√üerdem eine der √§rmsten und am schnellsten wachsenden Gruppen. In vielen EU-Mitgliedstaaten sind Roma vielf√§ltigen Diskriminierungen ausgesetzt - sowohl auf dem Arbeitsmarkt als auch beim Zugang zu sozialen Dienstleistungen, zu Bildung und Wohnraum. Ursache sind tief sitzende Vorurteile gegen Roma, die in vielen‚Ķ
weiterlesen "Diskriminierung von Roma beenden"
Im Europ√§ischen Parlament debattieren heute Abgeordnete mit Vertretern der EU-Kommission und Rat √ľber den kommenden Europ√§ischen Gipfel zur Eingliederung der Roma, der am 8. und 9. April im spanischen Cordoba abgehalten wird. "Beim zweiten Europ√§ischen Gipfel zur Eingliederung der Roma muss eine einheitliche Rahmenstrategie verabschiedet werden - alles andere w√§re ein Desaster. Die spanische EU-Ratspr√§sidentschaft wird sich auch am Erfolg des Gipfels messen lassen m√ľssen." Cornelia Ernst ‚Ķ
weiterlesen "Roma-Gipfel muss ein Erfolg werden: Einheitliche Rahmenstrategie zum Schutz von Roma in der EU"
Rede im Plenum des Europ√§ischen ParlamentesAls ich im Dezember 2009 im Kosovo in Prishtina und Mitrovica war und dort die Roma-Mahalla und die Roma-Camps Cesmin Lug und Osterode gesehen habe, und gesehen habe, wie die Menschen dort leben, war ich ziemlich ersch√ľttert, vor allen Dingen √ľber die Lage der Kinder. Ich erfuhr in fast jedem Gespr√§ch, dass es nicht nur im Kosovo, sondern in vielen Mitgliedstaaten der Europ√§ischen Union schlimm um die gr√∂√üte ethnische Minderheit in der EU bestellt ist. Ich traf auf Bekim Syla vom Roma ‚Ķ
weiterlesen "„Zweiter Europ√§ischer Roma-Gipfel in Cordoba“"
Cornelia Ernst: "Die Mehrzahl der abgeschobenen Roma ist von Obdachlosigkeit bedroht, sie m√ľssen bei Verwandten Unterschlupf suchen und leben vielfach unter erb√§rmlichen Bedingungen. In vielen F√§llen k√∂nnen sie ihre fr√ľheren H√§user und Wohnungen nicht mehr einfordern, da viele Dokumente w√§hrend des Krieges verloren gingen. Im Kosovo gibt es nicht die Tradition der Grundb√ľcher. In der gegenw√§rtigen Situation schaffen die Abschiebungen ein unl√∂sbares humanit√§res Problem im Kosovo und sind daher unverantwortlich." Im Juli 2009 vereinbarten ‚Ķ
weiterlesen "Stopp der Abschiebungen von Roma in das Kosovo"
Kinderpässe der Familie Hajdari
Kinderpässe der Familie HajdariCornelia Ernst
Die Abschiebung der Roma in das KosovoIm Dezember 2009 hat Cornelia Ernst (MdEP) mit ihrer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Manuela Kropp das Kosovo bereist, um sich die Situation der aus Deutschland abgeschobenen Roma vor Ort anzuschauen.
Ausf√ľhrungen von einer Minute zu Fragen von politischer BedeutungHerr Pr√§sident! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Ich spreche mich eindringlich gegen die von der Bundesrepublik Deutschland betriebenen Abschiebungen von Roma und anderen Minderheiten in das Kosovo aus. Demn√§chst sollen j√§hrlich ca. 2 500 Abschiebungen erfolgen, und betroffen sind vor allem 10 000 Roma, aber auch √Ągypter und Aschkali. Viele von ihnen leben seit mehr als 10 Jahren in Deutschland, haben dort Schutz vor Vertreibung, Verfolgung und Gewalt gefunden. Auch in √Ėsterreich, Belgien, Ungarn‚Ķ
weiterlesen "Abschiebungen von Roma"
Eine Anh√∂rung in K√∂lnBeitrag f√ľr "Disput", November 2009In der Europ√§ischen Union leben zehn bis zw√∂lf Millionen Sinti und Roma. Durch die Erweiterungen der EU in den Jahren 2004 und 2007 geh√∂ren sie nun zu einer der gr√∂√üten ethnischen Minderheiten in der EU ‚Äď und zu einer der √§rmsten und am schnellsten wachsenden Gruppen. In vielen Mitgliedstaaten sind Sinti und Roma mit massiver Diskriminierung konfrontiert, ihnen wird der Zugang zum Arbeitsmarkt, zu Wohnraum, zu Bildung und zum Gesundheitswesen verwehrt, ganz zu schweigen von einer angemessenen ‚Ķ
weiterlesen "Sinti, Roma und die endlose Flucht"
Cornelia Ernst zur Situation von Minderheiten in der EU / Cornelia Ernst, Europaabgeordnete der LINKEN, gehört zu den Initiatoren einer Anhörung zur Minderheitenpolitik in Europa ND: Sie haben in einer Pressemitteilung davon gesprochen, dass etwa 10 000 Roma die Abschiebung aus Deutschland droht. Ernst: Es sind Roma innerhalb von zwölf Jahren vorwiegend aus dem ehemaligen Jugoslawien nach Deutschland gekommen. Nun droht 10 000 Roma die Abschiebung nach Kosovo. Die Abschiebung nach Kosovo ist nicht hinnehmbar, da ihnen dort Armut und Diskriminierung drohen. In …
weiterlesen "Warum will Europa keine Roma?"
Ethnische Konflikte bef√ľrchtet Nachdem im Juli diesen Jahres das deutsche Innenministerium gemeinsam mit dem Kosovo die R√ľckf√ľhrung von Roma-Fl√ľchtlingen vereinbart hatte werden nun die Ma√ünahmen zum Start der Massenabschiebungen umgesetzt. Dazu die Europaabgeordnete Cornelia Ernst: "Die Roma werden abgeschoben in gro√üe Armut, in Diskriminierung und an Orte, wo sie niemand haben will. Warum ignoriert die deutsche Bundesregierung die Bitte des Menschenrechtskommissars des Europarates, Thomas Hammarberg, von erzwungenen R√ľckf√ľhrungen abzusehen? Die ‚Ķ
weiterlesen "Rund 10 000 Roma droht Abschiebung"