Schlagwort: Maastricht

Anl√§sslich des 25-j√§hrigen Jubil√§ums des Vertrags von Maastricht erkl√§rt Fabio De Masi, wirtschaftspolitischer Sprecher der LINKEN im Europaparlament: ¬† ‚Äě25 Jahre nach Maastricht steckt die EU in einer tiefen Krise. Die Architektur von Maastricht k√∂nnte den Euro sprengen. Der Stabilit√§ts- und Wachstumspakt hat im internationalen Vergleich keinen Beitrag zur Verringerung der Staatsverschuldung geleistet, denn die Defizitkriterien verst√§rken die Konjunkturschwankungen statt sie zu gl√§tten. Die Eurokrise war keine Krise der ‚Ķ
weiterlesen "25 Jahre Maastricht: Ein deutscher Euro hat keine Zukunft"
‚ÄěDer EU-Kommission d√§mmert, dass der Euro die K√ľrzungspolitik nicht √ľberleben wird. Sie empfiehlt deshalb eine expansivere Finanzpolitik f√ľr die Eurozone. Das Problem hei√üt Sch√§uble‚Äú, kommentiert der Europaabgeordnete Fabio De Masi (DIE LINKE.) die Ver√∂ffentlichung des Herbstpakets zum Europ√§ischen Semester durch die EU-Kommission. Das Mitglied im Ausschuss f√ľr Wirtschaft und W√§hrung (ECON) des Europ√§ischen Parlaments weiter: ‚ÄěAnders als in Portugal oder Griechenland mit der Troika, regiert die Kommission nicht in Berlin ‚Ķ
weiterlesen "Europäisches Semester: Das Problem heißt Schäuble"