Europa von A-Z

Wie hoch ist das Gehalt der Mitglieder des EuropĂ€ischen Parlaments und auf welche Zulagen haben sie Anspruch? DienstbezĂŒge Alle Mitglieder des EuropĂ€ischen Parlaments erhalten dieselben DienstbezĂŒge. Sie entsprechen 38,5 % der GrundbezĂŒge der Richterinnen und Richter am EuropĂ€ischen Gerichtshof. Mit Stand 1. Januar 2024 erhalten die Europaabgeordneten 12 MonatsdiĂ€ten 10.075,18 EUR vor Steuern (Weihnachts- oder Urlaubsgehalt ist nicht vorgesehen). Nach Abzug von VersicherungsbeitrĂ€gen und einer EU-Steuer betrĂ€gt der Nettoverdienst 7.853,89 EUR. 

weiterlesen "Einkommen der Europaabgeordneten"
Regionale und lokale Behörden, NGOs, Unternehmen, Fachleute, BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern können ĂŒber eine Vielzahl von EU-Fördertöpfen finanzielle UnterstĂŒtzung fĂŒr die verschiedensten Projekte beantragen. In deutscher Sprache finden sich auf der von der LINKEN Delegation im Europaparlament gesponsorten Fördermittelwebsite weitere, konkrete und aktuelle Tipps und Tricks fĂŒr vor allen fĂŒr kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen, Kommunen, BĂŒrger*innen-Initiativen und Nichtregierungsorganisation. Der Wissenschaftliche Dienst des EuropĂ€ischen Parlaments hat einen 

weiterlesen "EU-Fördermittel"
AusschnittFlyer Emilia (Grafik: Eyk Hirschnitz)
AusschnittFlyer Emilia (Grafik: Eyk Hirschnitz)
Handreichung fĂŒr Kommunen aus europapolitischer Perspektive: Flyer – Handreichung – PowerPoint Ein Projekt von Martina Michels, MdEP, Sprecherin der Delegation DIE LINKE im EuropĂ€ischen Parlament und Mitglied im Regional- und Kulturausschuss, erblickt heute das Licht der Welt. Es ist dreigeteilt mit dem Flyer "Emilia" als Einstieg fĂŒr Eilige in die Fragestellung: Was tut die EU eigentlich fĂŒr mich, fĂŒr mein Dorf, fĂŒr meine Stadt? Die umfangreiche Handreichung, die beispielhaft am Klimasozialfonds und an 

weiterlesen "Was tut die EU eigentlich fĂŒr mich, fĂŒr mein Dorf, fĂŒr meine Stadt?"
DIE LINKE. im Europaparlament will den Aufbau von Wertschöpfungsketten im globalen SĂŒden fördern.Entwicklungszusammenarbeit muss eine PrioritĂ€t europĂ€ischer Außenpolitik werden, fordert Die LINKE im Europaparlament. In Artikel 208 des EU-Vertrages wurden die Ziele der Zusammenarbeit einst bestimmt: Beseitigung von Armut, Förderung nachhaltigen Wachstums, Schutz von Menschenrechten und Demokratie sowie der Klima- und Umweltschutz. FĂŒr die Mehrheit der Menschen auf dem Planeten hat sich jedoch die Lage kaum verbessert und immer mehr Menschen versuchen, aus ihrer 

weiterlesen "Entwicklungspolitik"
UNO-Agenda 2030 fĂŒr nachhaltige Entwicklung (auch: 2030 Agenda and the sustainable development goals - SDGs)Unser Handeln in Europa darf nicht lĂ€nger von der Sucht nach Wirtschaftswachstum getrieben sein. Die LINKE im Europaparlament fordert, dass wir uns neue Ziele stecken und zum Maßstab des Erfolges machen.  TatsĂ€chlich konnte sich die Welt bereits auf einen Katalog von 17 Zielen einigen, deren Erreichen eine Verbesserung des Lebens fĂŒr alle Menschen bedeuten wĂŒrde. Am 25. September 2015 nahm die UN-Generalversammlung die UN-Agenda 2030 fĂŒr nachhaltige 

weiterlesen "Agenda 2030 / SDGs"
DIE LINKE. im EuropĂ€ischen Parlament verurteilt Putins Krieg und fordert diplomatisches Engagement fĂŒr einen Frieden.Auch DIE LINKE. im EuropĂ€ischen Parlament hat es in der Vergangenheit versĂ€umt, die Situation in Russland in ihrer KomplexitĂ€t zu analysieren und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen. Die Außenpolitik eines Staates ist nicht von ihrem inneren Bezugssystem zu trennen. DIE LINKE. im EuropĂ€ischen Parlament hat seit vielen Jahren den Zustand der Demokratie und die Verletzung grundsĂ€tzlicher Menschenrechte und 

weiterlesen "Russlandbeziehungen und Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine"